Lexikon - Online Optiker

Brillenpass Kontaktlinsen umrechnen

 

Brillenpass Kontaktlinsen umrechen (HSA-Tabelle)  

Die Umrechnung bestimmter optischer Werte ist dann erforderlich, wenn ein bisheriger Brillenträger, oder ein Kontaklinsenträger neue korrigierte Brillengläser oder Kontaktlinsen benötigt.  Auf dem Brillenpass befinden sich für diese Umrechnung bestimmte Angaben, wie z.B. der Hornhautscheitelabstand (HSA).

Was ist der Hornhautscheitelabstand?

Unter dem HSA versteht  man den Abstand zwischen dem höchsten Punkt der Hornhaut bis zur Rückseite des Brillenglases. Dieser Abstand in Millimetern sollte so gewählt werden,  dass der obere Fassungsrand weder die Wimpern noch die Augenbrauen berührt und der untere Fassungsrand nicht auf der Wangenhaut aufsitzt. Ein optimaler Anpassungswert wird erreicht, wenn der HSA der Mess-brille gleich den HSA der Korrektionsbrille ist. Der HSA-Wert entscheidet darüber, ob das Gesehene auf den richtigen Punkt der Netzhaut projeziert wird. Die HSA-Werte liegen im Normalbereich zwischen 12 mm bis 16 mm. 

Voraussetzungen für die Nutzung einer HSA-Tabelle 

Zunächst muss ein definierter HSA-Wert auf dem Rezept des Augenarztes angegeben werden, oder im Vorgespräch mit dem Klienten beim Augenptiker wird dieser ermittelt.

In der Refraktionsphase (Messen der optimalen Sehleistungswerte) liegt im Ergebnis dieser Messung für jedes Auge der Scheitelbrechwert vor. Das zu fertigende Brillenglas für den Kunden muss dann den gleichen HSA-Wert erhalten wie das Referenzglas. Sollte sich eine Differenz ergeben, so muss der Wert mit der HSA-Tabelle umgerechnet werden. Bei kleinen Abweichungen sind die Korrekturen zu vernachlässigen, bei größeren müssen diese Berücksichtigung finden.

Zu beachten ist, daß eine Umrechnung unbedingt erfolgen muss, wenn einer der Hauptmesswerte (Brechwert oder Brennweite) in dieser Tabelle überschritten wird.

Das Kriterium einer optimalen Abbildungsqualität kann nur dann einge-halten werden, wenn das Objekt durch eine gemeinsame Hauptachse (also Augen Brillenglas) und dem richtigen Abstand (Brennweite) zum Objekt gesehen wird. Ebenso wichtig ist die optimale Zentrierung der Augendrehpunkte in der Pupillenmitte beider Achsen in vertikaler und horizontaler Richtung. Die bildseitigen Brennpunkte der Brillengläser müssen mit den Fernpunkten des jeweiligen Auges zusammentreffen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Kontaktlinsen einsetzen - So geht es richtig

Sonnenbrille mit Sehstärke - 60% sparen bei neue Brillengläsern gegenüber dem Optiker

Gleitsichtbrille online verglasen - TOPGLAS ist die Nr. 1

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5