Lexikon - Online Optiker

Sehtest

Sehtests dienen dazu, um zum einen Sehschwächen und Augenfehler festzustellen, und zum anderen bestehende Mängel zu korrigieren. Da sich viele Augenkrankheiten sehr langsam entwickeln, sind die zeitabhängigen Seh-Tests eine nützliche Vorsorge zur Augengesundheit. Wer schlecht sieht, nimmt seine Umwelt nicht so wahr wie diese ist und büßt in seinem Alltag, gleich ob auf Arbeit oder in seiner Freizeit, Lebensqualität ein.

Sehtest - Vorsorge der Augengesundheit

Dabei werden folgende zwei Haupttests angewandt. Einen Sehtest in die Nähe, um die Weitsichtigkeit zu überprüfen und einen Sehtest in die Ferne, um die Kurzsichtigkeit zu überprüfen. Die Testverfahren sind wiederum unterteilt nach Anforderungen an die Sehstärke, wie zum Beispiel: 

Sehtest für: 

- Piloten und Berufskraftfahrer,

- Standard (beim üblichen Optiker oder Augenarzt),

- Führerschein,

- Altersweitsichtigkeit,

- Kinder,

- Farbenblindheit,

Rot-Grün-Schwäche, sowie

- Ishara-Bilder-Seh-Test, Farben erkennen.

Wenn Sie bei TOPGLAS.de ihre Brille neu verglasen lassen bezahlen wir Ihnen den Sehtest bis zu 25€. In der Regel wird dieser Betrag bei den Optikern nicht überschritten. 

Neben den Ishara-Farbbildtafeln gibt es noch Seh-Testtafeln nach Snellen, die auf Symbole und Buchstaben ausgerichtet sind und den Landoldt-Seh-Test. Die Testverfahren sind teilweise schon sehr alt (1861) und finden heute immer noch Anwendung, wenn auch durch die Digitalisierung in einer anderen technischen Art und Weise. Besonderes der Landoldt-Test wird für die Überprüfung der Augen zur Erteilung einer Fahrerlaubnis eingesetzt. In folgenden wird auf diesen Test näher eingegangen, da doch die Fahrerlaubnis ein sehr erstrebenswertes Ereignis für viele Menschen ist. Das ist gerade für die heutige jungen Generation sehr wichtig, denn die Sehschwächen und Augenschäden sind durch die stark veränderte Lebensweise (PC, Smartphone, Spielkonsole etc.), den Umweltgiften  und der zuckerreichen Ernährung gerade bei den Jugendlichen gravierend auf dem Vormarsch. Ebenso zeigt die Verkehrstatistik eine hohe Zunahme an Unfällen durch Fahranfänger, wodurch Sehtests ein unverzichtbarer Bestandteil der Verkehrsicherheit für alle Bürger ist.

Kosten für einen Führerschein Sehtest

Die Kosten für einen Sehtest zum Führerschein sind gesetzlich festgelegt und dieser beträgt derzeit 6,43 EUR. An diese Vorgabe sind alle Optiker gebunden. In der Gebühren-ordnung für Maßnahmen im Strassenverkehr (GebOSt, Ziffer 403) stehen die Nettokosten mit 5,40 EUR plus der MwSt. gleich 6,43 EUR. Sollte Ihnen ein Optiker mehr abnehmen wollen, so verweisen Sie auf die Verordnung!

Was wird beim Führerscheinsehtest geprüft? 

Zuerst der Visus, also die Sehschärfe. Sie wird für alles Klassen und Fahrzeuge geprüft, danach die Farbtüchtigkeit, eine Gesichtsfeldprüfung, die Augenbewegung und das räumliche Sehen, ebenso das Sehen in der Dämmerung und die Blendempfindlichkeit der Augen. Diese umfassende Prüfunfg durch mehrere Sehtests erfolgt nur für die Fahrzeugklassen Lkw, Taxi und Bus, also da wo Menschen und Gefahrgüter befördert werden. Generell sind zwei Dinge beim Bewegen von Fahrzeugen im Verkehr wichtig: die Sehschärfe (Zeichen und Worte) und die Farbunterscheidung (Ampel, Schilder). Um hier ein Maximum zu erreichen, sind die Defizite im Sehen durch entsprechende Sehhilfen, wie korrigierte, phototrope  Brillen und Kontaktlinsen auszugleichen. Wenn Sie dies alles berücksichtigen haben Sie gute Chancen stets ihr Ziel unbeschadet zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Gerstenkorn

Messbrille

Pupille