Lexikon

Astigmatismus schiefer Bündel

Der Astigmatismus schiefer Bündel ist ein Begriff zur Beschreibung von optischen Abbildungsfehlern bei Linsen und Gläsern.  Er hat keinen Bezug zur Beschreibung der bekannten Fehlsichtigkeit des Auges, welcher ebenfalls Astigmatismus genannt wird.  Der Astigmatis-mus schiefer Bündel (Lichtstrahlenbündel) entsteht dadurch, daß die Strahlen eines Lichtbündels von einem Gegenstand durch die Linse oder das Objektiv nicht in einem Punkt (Fokus) zusammengeführt werden, sondern als eine annähernde Ellipse erscheinen. Man kann diesen Effekt mittels einer Mattscheibe gut darstellen.

Dadurch verursacht der Astigmatismus schiefer Bündel einen Verlust an Abbildungsqualität, in dem eine Unschärfezone entsteht, die zu einem verschwommenen oder verzerr-ten Bildobjekt beim Sehen führt. Dieser Abbildungsfehler tritt immer dann auf, wenn ein Lichtbündel aus einem schrägen Winkel auf eine Linsenfläche auftrifft.  Die Störung der Sehleistung durch das Auftreffen schräger Strahlenbündel entsteht genau dann, wenn der Blick geradeaus auf ein Objekt gerichtet ist und macht sich aber auch im Bereich des peripheren Sehfeldes bemerkbar, wenn der Blick nach der Seite gerichtet wird.

Geometrisch läßt sich dieser Astigmatismus schiefer Bündel wie folgt erklären: ein schräg auf die Linsenoberfläche einfallendes Lichtbündel wird in zwei senkrecht aufeinander stehende Ebenen aufgespalten. Man nennt die eine Ebene sagittale und die andere meridiale Ebene. Fällt ein Lichtbündel schräg (winkelbehaftet) ein, so werden sich, entsprechend der gekrümmten Linsenoberfläche unterschiedliche Lichtwege ergeben. Im Ergebnis dessen, treffen die am Rande der Linse einfallenden Strahlen mit größeren Einfallswinkeln auf, als die näher am Zentrum liegenden Strahlenbündeln.

Entsprechend dem optischen Berechungsgesetz werden Strahlenbündel mit größeren Einfallswinkeln stärker, als die weiter im Zentrum einfallenden gebrochen, wobei sich der Fokus dieser äußeren Strahlenbündel etwas vor den Fokus der inneren Strahlenbündel verschiebt. Daraus resultiert die Unschärfe der Abbildung, oder der Astigamtismus schiefer Bündel. Dieser unerwünschte Astigmatismus macht sich besonders bei Konkavund Konvexlinsen störend bemerkbar.  Abhilfe schaffen sogenannte Meniskuslinsen.