Lexikon - Online Optiker

Linsentrübung

Linsentrübung im Auge?

Das Auge ist ein optisches System, wo hinter der Pupille eine biologische Linse (ein Hautsack mit einer transparenten Flüssigkeit) angeordnet ist, die das einfallende Licht bündelt und auf die Netzhaut leitet. Die Flüssigkeit in dieser Linsen wird zwar auch ausgetauscht, aber im Laufe vieler Jahrzehnte kann sich die Flüssigkeit eintrüben (milchig), es können Flocken darin herum schwimmen (man sieht Mückenschwärme), so dass das frühere Sehvermögen immer mehr beeinträchtigt und gemindert wird. Dies nennt man eine Linsentrübung.  

Ursachen einer Linsentrübung?

Eine Linsentrübung hat viele Ursachen, am häufigsten ist diese jedoch durch den Grauen Star, dem sogenannten Altersstar bedingt. Eine Linsentrübung kann aber auch angeboren sein, so daß man prinzipiell zwei Arten unterscheiden kann: 

  1. Die erworbene Linsentrübung

  • Altersstar:  viele Faktoren sind unbekannt, bzw. es besteht eine genetische Veranlagung.
  • Grauer Star: hat seine Ursachen zumeist in vererbbaren Krankheiten, aber auch in Allergien, Neurodermitis, Psoriasis oder Muskelerkrankungen (Myotonie), sowie starkes Rauchen, UV-Strahlenbelastungen, Alkoholmissbrauch, Diabetes 1und 2, Mineralien-und Vitaminmangel (Vitamin A, Lutein), Kalziummangel durch Dialyse, Unterernährung (Afrika), Durchfallerkrankungen, aber auch Medikamente, wie Kortison in der Langzeitbehandlung (Kortison-Star) können eine Linsentrübung auslösen.
  • Augenoperation: auch eine Augenoperation kann einen Grauen Star und eine Linsentrübung bewirken.
  • Starke Kurzsichtigkeit: kann eine Linsentrübung über den Grauen Star hervorrufen.
  • UV-und Infrarotlicht: ebenso wie Röntgen-, bzw. radioaktive Strahlen können UV-Licht sowie Infrarotlicht die Flüssigkeit in der Augenlinse schädigen, so daß eine Linsentrübung auftreten kann. Besonders in tropischen Ländern bewirkt die starke Sonneneinstrahlung, daß bereits Menschen im  mittleren Alter am Grauen Star erkranken und damit an einer Trübung der Augenlinse leiden.
  • Physische Schäden: Augenprellungen, Verletzungen durch eingedrungene Fremdkörper,
  • Augenhintergrundserkrankungen: wie Glaukom (Grüner Star), Makuladegeneration, oder Netzhautschäden wegen mangelnder Durchblutung sind weitere Ursachen für eine Linsentrübung. 
  1. Die angeborene Linsentrübung

  • Schwangerschaftsschädigungen:  der Mutter durch Mumps-oder Rötelinfektionen, aber auch durch Alkoholsucht.
  • Erbfaktoren: angeborene Stoffwechselstörungen, Emzymmangel, betrifft jedoch weniger als 1% aller Neugeborenen.
    • Veranlagung: sie führt zur häufigsten Form des Grauen Stars, dem Altersstar.

    Was kann man gegen eine Linsentrübung tun?

    In erster Linie eine möglichst gesunde Lebensweise führen, die Augen schonen und schützen (korrigierte Brillen, Sonnenbrille mit Sehstärke), regelmäßige augenärztliche Untersuchungen nutzen und beim Vorliegen einer starken Linsentrübung den operativen Linsentausch mit einer künstlichen Ersatzlinse vornehmen lassen.

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Verglasen Sie Ihre Brille neu und sparen Sie 60% gegenüber dem Optiker

    Augen Lasern in Deutschland - Das gilt es zu beachten

    Augen Lasern Kosten - Wie teuer sind die perfekten Augen?

    AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5