Trockene Augen

Was tun bei trockenen Augen?

Trockene Augen sind zwar sehr unangenehm, haben aber keine schwerwiegenden Konsequenzen.

Wie entstehen aber trockene Augen?

Trockene Augen sind eine Funktionsstörung der, die Augen versorgenden Drüsen. Welche Flüssigkeiten versorgen die Augen auf natürliche Weise? Zuerst die Tränendrüsen, die eine wässrige basische Flüssigkeit produzieren, während die Bindehaut ein schleimiges Gemisch erzeugt. Die Meibomschen Drüsen ergänzen diese Mischung mit einem Fettanteil. Ist diese Mischung aus den drei genannten Körperflüssigkeiten optimal, haben die Augen kein Problem. Stimmt die Mischung nicht mehr, oder versagt ein Drüse, so wird das „Befeuchtungssystem“ Augen gestört und es kommt zu den bekannten funktionellen Störungen des „trockenen Auges“.

Was kann man dagegen tun?

Zuerst sollte man beobachten, welcher Art der Störung vorliegt:
  • zu wenig Fettproduktion im Augen
  • zu geringe Flüssigkeitsproduktion
Der Augenarzt kann feststellen, ob die Tränendrüsenkanäle zu sind, oder ob ein anderer Defekt vorliegt.  Zumeist stimmt jedoch die Zusammensetzung der Flüssigkeit im Auge nicht mehr. Das hat aber auch etwas mit unseren Lebensgewohnheiten zu tun, die es früher nicht gab: TV, Bildschirmarbeit, Luftbelastung mit Schadstoffen, UV-Belastung, Funkstrahlung u.v.a.m.. Da man das alles nicht mehr abstellen kann, bleibt nur noch der Ersatz durch künstliche Augenflüssigkeiten, die man sich dann regelmäßig einträufelt. In wieweit die Augen durch diese Behandlung auch die Eigenproduktion gänzlich einstellen, müssten Studien ergeben. Der natürliche Schichtenschutz des Tränenfilms sichert auch das scharfe Erkennen der Umgebung. Wird die Mischung zu ölig, beginnt die Sehleistung zu verschwimmen. Wird der Ölfilm zu dünn, so verdunstet die Tränenflüssigkeit zu schnell, oder reisst ständig ab, was zu trockenen Stellen auf der Hornhaut und zu Reizungen führen kann.

Unsere Digital Relax Brillenglas-Beschichtung als Lösung 

Belastungen für das Auge furch TV, Handy, Computer oder anderen Bildschirmen kann durch eine spezielle TOPGLAS.de Brillenglas Beschichtung vermieden werden. Durch unsere DIGITAL RELAX Beschichtung werden die UV-Strahlen vor Ihren Augen geblockt und Ihre Augen werden weder trocken noch müde von langen Bildschirmarbeiten. 

Was kann man selbst tun bei trocknen Augen?

Man kann seine Augenlidränder stets sauber halten, die Hornhaut selbst kann man mit einem Augenglas und reinem Wasser spülen, dazu kann man die Lidränder leicht massieren um den Tränenfluss anzuregen. Zusätzlich kann man spezielle Augentropfen oder Gels in die Bindehaut geben, um das Auge zusätzlich zu befeuchten und antibiotisch zu halten, d.h. Entzündungen vorzubeugen, indem Bakterien im Tränenfilm zurückgedrängt werden. Eine immer größerer Rolle spielen beim trockenen Auge auch multiallergische Reaktionen durch Umwelt-und Nahrungsgifte, die schwierig zu therapieren sind. Kortisonpräparate erhöhen das Risiko an Glaukom oder Katarakt zu erkranken. 

Fazit

Wenn die trockenen Augen nach Bildschirmarbeiten oder nach dem Fernsehen entstehen, sollte Sie die DIGITAL RELAX Brillenglas Beschichtung in Betracht ziehen. Sonst gehen Sie zum Augenarzt oder auch selbst experimentieren, was einem am Besten hilft (Augentropfen etc.)