×

Barmenia Brillenzusatzversicherung im Optiker-Check

Die Kosten für hochwertige Sehhilfen wie z.B. edle Brillen übersteigen nicht selten die eigenen Möglichkeiten. Die Barmenia bietet eine Zusatzversicherung, die dabei hilft, diese beherrschbar zu halten. Obwohl die Police offiziell für Brillenträger beworben wird, ist sie auch für Personen interessant, die andere Sehhilfen oder medizinische Behandlungen im Bereich der Augen benötigen. Wir stellen nachfolgend das Angebot vor und erläutern die Vorzüge.

Lassen Sie sich kostenlos beraten:

Sie brauchen eine neue Brille oder Kontaktlinsen? Dann sichern Sie noch heute z.B den Tarif der Barmenia "Mehr Sehen" ab. Er kostet 11,50 € mtl. und erstattet Ihnen gleich morgen bis zu 300 € der Brillenrechnung. Er kann nach 12 Monaten Laufzeit täglich gekündigt werden. Dazu gibt es noch eine Variante für Gleitsichtbrillenträger, in der 700 € abgerufen werden können (ebenfalls von der Barmenia).

Unser Versicherungsexperte, Ricky Males, hat den Überblick über alle Brillenversicherungen in Deutschland. Welcher Zuschuss steht mir zu? Welche Brillenversicherung passt am besten zu mir? Wir haben die Antwort. 

{formbuilder:61856}

Alles was Sie wissen müssen über die Barmenia Brillenzusatzversicherung "Mehr Sehen"

Die Brillenzusatzversicherung der Barmenia hat eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Anschließend ist sie täglich kündbar. Die Police kann ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Ihre Leistungen stehen fast ausnahmslos ohne Wartezeit zur Verfügung. Einzige Ausnahme ist die finanzielle Unterstützung für Operationen, die der Behebung von Fehlsichtigkeit dienen. Dazu aber weiter unten mehr. Insgesamt bietet die Versicherung diese Vorteile:

  • Sofort 300 € für eine neue Brille (alle Sehhilfen)
  • Optiker nach Wahl / ebenfalls für Online-Optiker
  • keine Wartezeiten / keine Gesundheitsfragen
  • Vertragslaufzeit 12 Monate, danach täglich kündbar
  • nur 11,50 € mtl.
  • 100 % für augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen
  • 10.000 € bei Erblindung (einmalig / durch Unfall)
  • 1.000 € für eine Lasik OP (ab dem dritten Versicherungsjahr)

Beispiel: Die Brillenzusatzversicherung von der Barmenia läuft 12 Monate a 11,50€:

  • 138 € im ersten Jahr.

Im zweiten Jahr kann man die Versicherung kündigen, muss aber noch das volle Jahr bezahlen. Dies ist ein wenig umständlich erklärt bei der Barmenia, aber auf Nachfrage haben wir dies final geklärt. Also weitere 138€ für das Zweite Jahr müssen berücksichtig werden.

  1. Jahr: 138€ (12x 11,5€ monatlicher Beitrag)
  2. Jahr: 138€ (12x 11,5€ monatlicher Beitrag)

Die Barmenia Versicherung können Sie direkt hier abschließen: Barmenia Brillenzusatzversicherung

Leider hat die Barmenia noch keine schöne Anmeldeseite erstellt, vielleicht besser so, dann fließt das Geld direkt in die Brillenzusatzversicherung und nicht in Marketing.

Die Vorteile der Barmenia Brillenzusatzversicherung im Detail

Es mangelt nicht an Versicherungen, die für die Anschaffung und den Unterhalt von Sehhilfen gedacht sind. Die Police der Barmenia hebt sich allerdings durch die Breite des Angebots und das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis ab. Wir stellen die Vorteile der Versicherung deshalb auch im Detail vor. Interessenten sollen so entscheiden können, ob die Police zu ihrem persönlichen Bedarf passt.

Kostenerstattung für Sehhilfen

Innerhalb von zwei Jahren schießt die Barmenia insgesamt 300 Euro für Sehhilfen zu. Dies können Brillen oder auch Kontaktlinsen sein. Das Geld darf zudem auch für Pflegeprodukte für die Sehhilfen aufgewendet werden. Es steht den Versicherten dabei frei, wie genau sie den Gesamtbetrag unter den unterstützten Ausgaben aufteilen möchten. Nach zwei Jahren wird die Uhr zurück auf null gesetzt. In den nun folgenden 24 Monaten dürfen also erneut 300 Euro für Sehhilfen ausgegeben werden. Dies gilt beispielsweise auch dann, wenn der Versicherte eigentlich keine neue Brille benötigt.

Übernahme von Vorsorgeuntersuchungen & Soforthilfe bei Erblindung, die durch einen Unfall resultiert

Die meisten Menschen gehen viel zu selten zu augenärztlichen Vorsorgeuntersuchungen. Einige Beispiele sollen dies verdeutlichen: Ab dem 40. Lebensjahr sollte jährlich eine Untersuchung zur Glaukom-Früherkennung stattfinden. Verkehrsteilnehmer, die dieses Alter erreichen, sollten prinzipiell alle zwölf Monate ihre Sehkraft untersuchen lassen. Ab dem 60. Lebensjahr sollte ein Mensch alle zwölf Monate eine AMD-Früherkennungsuntersuchung durchlaufen, die eine schleichende Verschlechterung der Sicht verhindert. Wer eine Fehlsichtigkeit von wenigstens drei Dioptrien aufweist, sollte zudem jährlich seine Netzhaut untersuchen lassen, da sich diese ablösen kann. Ein solches Problem kann umso besser behandelt werden, je früher es entdeckt wird.

Um die Hemmschwelle zu senken, solche Untersuchungen regelmäßig wahrzunehmen, sind diese in der Versicherungspolice der Barmenia enthalten. Die entsprechenden Kosten werden in unbegrenzter Höhe übernommen. Die Versicherung greift zudem noch an einer anderen Stelle ein, wenn es um die Übernahme medizinischer Kosten geht. Droht Blindheit durch einen Unfall, so schießt die Brillenzusatzversicherung bis zu 10.000 Euro zu, um diese zu verhindern. Dieser Betrag wird allerdings nur einmalig gewährt.

Beihilfe für Operationen

Viele Menschen möchten ihre Fehlsichtigkeit durch eine Operation beseitigen oder wenigstens abschwächen lassen. Lasik ist beispielsweise ein Verfahren, das hierfür zum Einsatz kommen kann. Durch die hohen Kosten, die eigentlich komplett selbst zu tragen sind, schrecken viele Personen jedoch davor zurück. Die Barmenia Brillenzusatzversicherung schießt einmalig 1000 Euro für einen solchen Eingriff zu. Allerdings, dies klang oben bereits an, kann dieser Vorteil der Police nicht sofort in Anspruch genommen werden. Hierfür besteht eine Wartezeit von zumindest zwei Jahren. Die 1000 Euro sind dann aber noch immer weit mehr als die Summe aller Beiträge, die ein durchschnittlicher Versicherter bis dahin gezahlt hat.

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5