Kontaktlinsen Pflegemittel -
Das gilt es beachten!

Was sind Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen sind kleine Linsen aus Kunststoff, welche zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten eingesetzt werden. Die kleinen Linsen haben keinen direkten Kontakt mit der Hornhaut des Auges, sondern schwimmen auf der Tränenflüssigkeit.

Kontaktlinsen Pflegemittel Ratgeber

Geschichte der Kontaktlinse

Die Vorstufe der Kontaktlinse stammt vom Augenarzt Adolf Gaston Eugen Fick. Er nannte seine Erfindung von 1887 „Contactbrille“, wobei es sich um geblasene kleine Glasschälchen handelte. Die waren damals noch recht groß, kompliziert in der Handhabung und konnten nur kurzzeitig getragen werden.

Heute sind Kontaktlinsen klein, fast unscheinbar. Das Material ist so konzipiert, dass der Anwender auch mal vergisst, dass er Kontaktlinsen trägt, denn heutzutage sind Tragekomfort und Verträglichkeit sehr gut. Es werden mittlerweile in der Regel weiche Kontaktlinsen zur Korrektur aller Arten von Fehlsichtigkeiten, wie Weit- und Kurzsichtigkeit und auch Hornhautverkrümmung angeboten. Wie unsere natürlichen Augen, benötigen auch Kontaktlinsen Pflege. Die Kontaktlinsen verschmutzen durch das Tragen und bilden einen Eiweißfilm auf dem Material. Dadurch kann sich die Sicht verschlechtern und die Augen können sich durch mangelnde Hygiene oder eindringende Partikel entzünden. Welche Kontaktlinsen Pflegemittel es gibt und wie diese wirken, erfahren Sie hier.

Kontaktlinsen Pflegemittel Ratgeber

Als Kontaktlinsenträger wissen Sie sicher, dass die richtige Pflege und Reinigung Ihrer Linsen sehr wichtig ist. Die kleinsten Verschmutzungen können zu Reizungen und Entzündungen, bis hin zu Augeninfektionen führen. Deshalb benötigen alle Linsenträger ein gutes Kontaktlinsen Pflegemittel.

Das gilt es zu beachten:

Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, welches Kontaktlinsen Pflegemittel sich am besten eignet. Ihr Kontaktlinsenspezialist, beachtet dabei die Beschaffenheit Ihres Tränenfilms oder ob Sie Allergien gegen bestimmte Inhaltsstoffe haben. Das Material der Kontaktlinse ist ebenfalls wichtig, denn nicht jedes Material verträgt sich mit jedem Pflegemittel. Herkömmliche Kontaktlinsen benötigen eine andere Pflege als Linsen aus Silikon-Hydrogel, denn das Pflegemittel muss dafür eindeutig ausgewiesen sein.

Um die optimale Reinigungswirkung zu entfalten, müssen die Kontaktlinsen sich für einen Mindestzeitraum in der Kontaktlinsenlösung befinden. Meist beträgt dieser 4 bis 6 Stunden. Hinweise finden Sie auf der Verpackung und im Beipackzettel. Angebrochene Flaschen sollten innerhalb des Verfallsdatums aufgebraucht werden. Nach Ablauf des Verfallsdatums ist die Reinigungswirkung eventuell nicht mehr vorhanden.

Welche Kontaktlinsen Pflegemittel sollten Sie benutzen: 

  • All-in-one-Lösung 

  • Peroxid-Lösung

All-in-one-Lösungen beziehungsweise Kombilösung

All-in-one-Lösungen gibt es in zahlreichen Varianten von verschiedenen Herstellern. Mit solch einem Kontaktlinsen Pflegemittel lassen sich alle Arten von Kontaktlinsen reinigen. Einige dieser Pflegemittel enthalten Hyaluron, welche die Kontaktlinsen stets mit Flüssigkeit benetzen und diese an die Augen abgeben.

Verschiedene Kombilösungen sind besonders für die weichen Kontaktlinsen geeignet und sind Reiniger, Desinfektionsmittel, Proteinentferner sowie Nachbenetzer in einem.

Das erleichtert die Kontaktlinsenpflege enorm. Als Kontaktlinsenträger benötigen Sie so nur ein Pflegemittel für alle Reinigungsschritte. Das spart Zeit und Geld.

Es gibt große Flaschen von etwa 400 ml für den Vorrat und praktische kleine 50-ml-Flaschen für unterwegs. Die kleinen Flaschen eignen sich auch, im Zip-Beutel verpackt, für das Handgepäck auf Flugreisen. Nebenbei können Sie Ihre Kontaktlinsen auch mal zwischendurch reinigen.

Nachteile von Kombilösungen

Bei den Kombilösungen gibt es auch Nachteile. Sie reinigen und desinfizieren zwar, allerdings sind diese Mittel eher mild, so dass hartnäckige Ablagerungen nicht neutralisiert werden. Demzufolge ist die Reinigungsleistung bei den All-in-one-Lösungen weniger intensiv. Andere Pflegemittel sind schärfer, so dass Augenreizungen oder Unverträglichkeiten auftreten können. Schuld sind meist Konservierungsmittel.

Empfindliche Menschen sollten daher zu konservierungsstofffreien Kombilösungen greifen.

Peroxid-Lösung

Für Kontaktlinsen eignen sich besonders Peroxid-Lösungen. Das enthaltende Wasserstoffperoxid reinigt die Kontaktlinsen innerhalb kurzer Zeit, manchmal genügen zwei Stunden. Die Linsen werden gründlich gereinigt und von allen Ablagerungen befreit. Vorteilhaft ist, dass Peroxid-Lösungen ohne Konservierungsstoffe auskommen und damit augenschonend und für Allergiker sowie Kontaktlinsenträger mit empfindlichen Augen geeignet sind.

Große Auswahl an Produkten

Die Auswahl an Peroxid-Pflegemitteln ist sehr groß. Beispielsweise gibt es Reinigungssysteme mit Tabletten zur Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen. Diese werden in einem mitgelieferten Spezialbehälter aufgelöst. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Peroxidflüssigkeit in einen Katalysatorbehälter (Kontaktlinsenbehälter) gefüllt wird und diese sich dort auflöst.

Beachten Sie bitte, dass bei der Anwendung einer Peroxid-Lösung der Spezialbehälter genutzt werden muss, denn es bildet sich bei der Reinigung vermehrt Sauerstoff. Normale Behälter könnten dadurch explodieren.

besten kontaktlinsen sollen gepflegt werden

Die Arbeitsschritte bei der Kontaktlinsenreinigung mit einer Peroxid-Lösung:

  1. Reinigung
  2. Abspülen
  3. Desinfektion
  4. Neutralisation

Reinigung

Legen Sie die aus dem Auge entfernte Kontaktlinse auf Ihre gewaschene und trockene Hand und geben sie ein paar Tropfen der Peroxidlösung auf die Linse. Reiben Sie die Linse kurz mit dem Finger, um grob den Schmutz zu entfernen.

Abspülen

Spülen sie die restliche der Peroxid-Lösung mit Kochsalzlösung ab.

Desinfektion

Legen Sie die Linsen einige Zeit in eine Desinfektionslösung mit 3-prozentigem Wasserstoffperoxid.

Neutralisation

Wasserstoffperoxid reizt die Augen, deshalb darf es nie mit den Augen in Berührung kommen. Es muss neutralisiert werden. Deshalb gibt es bei der Kontaktlinsenpflege spezielle Behälter mit Katalysator, somit kann die Neutralisierung gleichzeitig mit der Desinfektion stattfinden. Nach ein paar Stunden oder über Nacht können Sie die Linsen wieder benutzen.

Wichtig ist, dass Sie die Peroxid-Lösung stets bei jeder Anwendung erneuern, damit sie steril ist.

Nachteile von Peroxid-Lösungen

Nachteilig bei den Peroxid-Lösungen sind der relativ teure Preis sowie die zeitaufwändige Anwendung.

Zusätzlich werden noch Proteinentfernertabletten angeboten, die man zusätzlich, zum Beispiel wöchentlich nutzen kann, um Verschmutzungen und Ablagerungen von den Kontaktlinsen zu entfernen.

Kochsalzlösung eignet sich, wenn Sie Ihre Kontaktlinsen unterwegs mal herausnehmen und zwischenlagern möchten, aber erst später Ihr Kontaktlinsen-Pflegemittel nutzen können. Dieses Mittel eignet sich zum Abspülen der Linsen, besonders bei empfindlichen Augen.

Die richtige Kontaktlinsenpflege und Hygiene ist unabdingbar, damit Sie langfristig Freude an ihren Kontaktlinsen haben. Nur so vermeiden Sie Beeinträchtigungen und Schäden an Ihren Augen.

Kontaktlinsen richtig einsetzen

Das Einsetzen von Kontaktlinsen ist gar nicht so kompliziert, wie Sie möglicherweise denken. Es ist allenfalls etwas gewöhnungsbedürftig, aber Sie werden die Routine schnell verinnerlichen.

Schritt-für-Schritt Erklärung

1. Waschen Sie zum Kontaktlinsen einsetzen immer Ihre Hände. Am besten verwenden sie dazu eine unparfümierte Seife. Spülen Sie Ihre Hände gut mit Wasser ab und trocknen Sie diese mit einem nicht fusselnden Handtuch.

2. Beginnen Sie immer mit der gleichen Augenseite. So, vermeiden Sie, dass Sie die rechte mit der linken Kontaktlinse verwechseln.

3. Überprüfen Sie, ob die Kontaktlinse umgestülpt ist. Dazu legen Sie die Kontaktlinse auf Ihre Fingerspitze und halten Sie diese gegen das Licht. Wenn die Linse rund geformt ist, können Sie sie einsetzen. Ist der Rand nach außen gewölbt, ist sie umgestülpt.

4. Halten Sie mit Ihrer freien Hand das Oberlid Ihres Auges sanft offen. um Blinzeln zu vermeiden. Mit dem Zeigefinger Ihrer anderen Hand nehmen sie die Kontaktlinse vorsichtig auf und ziehen das Unterlid mit den anderen Fingern sanft nach unten.

5. Achten Sie auf eine ruhige Handhaltung und richten Sie Ihren Blick nach oben, während Sie die Linse einsetzen.

Lassen Sie Ihr Augenlid langsam los und schließen Sie kurz das Auge. So kann sich die Kontaktlinse an die passende Stelle im Auge bewegen. Bei Ihrem anderen Auge gehen Sie ebenso vor.

Kontaktlinsen richtig herausnehmen

Nicht nur das Kontaktlinsen einsetzen sollte geübt werden, sondern auch das richtige Kontaktlinsen rausnehmen ist ebenfalls enorm wichtig:

  • Hände desinfizieren
  • Sanfte Anleitung zum rausnehmen

1. Ihre Hände müssen gereinigt und trocken sein.

2. Beginnen Sie immer mit dem gleichen Auge, um die Kontaktlinsen nicht zu verwechseln. Blicken Sie nach oben und ziehen sie das untere Augenlid mit Ihrem Mittelfinger sanft nach unten. Schieben Sie die Kontaktlinse mit dem Zeigefinger vorsichtig in den unteren weißen Teil des Auges. Drücken Sie die Linse mit Daumen und Zeigefinger leicht zusammen, dann gelingt das Kontaktlinsen rausnehmen leicht. Wiederholen Sie diese Schritte mit dem anderen Auge.

Richtige Pflege von Kontaktlinsen

Wenn Sie Ein-Tages-Kontaktlinsen tragen, entsorgen Sie diese einfach nach der Benutzung.

So schützen Sie Ihr Auge optimal 

Es nimmt nur wenige Minuten Zeit in Anspruch, um Ihre Kontaktlinsen zu reinigen und zu desinfizieren. So schützen Sie Ihr Auge vor Entzündungen und erhalten den Tragekomfort Ihrer Linsen.

1. Reinigen Sie Ihre Hände und trocknen Sie diese gründlich ab.

2. Beginnen Sie immer mit dem gleichen Auge, um ein Verwechseln der Linse zu vermeiden.

3. Füllen Sie den sauberen Kontaktlinsenreinigungsbehälter nach jedem Tragen mit frischem Kontaktlinsen-Pflegemittel.

4. Nehmen Sie die erste Linse auf Ihren Handteller und geben ein paar Tropfen des Kontaktlinsen-Pflegemittels auf die Linse. Reinigen Sie die erste Linse. Reiben Sie vorsichtig mit einem Finger an der Kontaktlinse hin und her, damit die Kontaktlinse von Eiweißrückständen gereinigt wird.

5. Mit dem Kontaktlinsen-Pflegemittel spülen Sie die Kontaktlinse noch einmal ab und legen Sie diese in den Kontaktlinsenbehälter. Wiederholen Sie die Schritte mit der anderen Kontaktlinse. Hinweise zum Austausch des Pflegemittels und bei nicht täglichem Tragen der Linsen, finden Sie in der Packungsbeilage des Pflegemittels.

Die Reinigung des Kontaktlinsenbehälters

1. Entsorgen Sie das gebrauchte Kontaktlinsen-Pflegemittel aus dem Kontaktlinsenbehälter.

2. Spülen Sie den Behälter mit dem Pflegemittel aus und geben Sie das frische Mittel in den Behälter.

3. Spülen Sie die Kontaktlinsen mit dem Pflegemittel ab und legen sie die Linsen in den sauberen Behälter.

4. Tauschen Sie den Kontaktlinsenbehälter am besten monatlich aus.

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5