Euphrasia Augentropfen im Detail -
Das muss beachtet werden!

Was sind Euphrasia Augentropfen?

Bei den Euphrasia Augentropfen handelt es sich um Tropfen mit dem Wirkstoff Euphrasia officinalis, welcher auch als "Augentrost" bezeichnet wird.

Wirkstoff von Euphrasia Augentropfen

Dieser spezielle Wirkstoff sorgt dafür, dass Entzündungen effektiv gehemmt werden und schon nach kurzer Zeit abklingen. Daher eignen sich die Euphrasia Augentropfen für sämtliche Entzündungen, welche die Augen betreffen. Zudem sorgt der spezielle Wirkstoff für eine Regulierung des Flüssigkeitshaushalts der Augen. Sind diese zu trocken oder zu feucht, so sorgt der Wirkstoff also für eine Normalisierung des Flüssigkeitshaushalts.

Natürlicher Wirkstoff: Rosenblütenöl

Ein weiterer Wirkstoff, welcher in den Euphrasia Augentropfen enthalten ist, ist natürliches Rosenblütenöl. Dieses wirkt beruhigend und entspannend auf die Augen. Außerdem wirkt Rosenblütenöl schmerzlindernd. Zusätzlich befinden sich verschiedene Salze in den Euphrasia Augentropfen.

Die Augentropfen wirken:

  • Entzündungshemmend
  • Beruhigend
  • Schmerzlindernd
  • Antibakteriell

Dazu befreit es die Augen also von sämtlichen Bakterien und Keimen, welche sich in diesen befinden. 

  JETZT AUSWÄHLEN

Was kosten Euphrasia Augentropfen?

Der Preis für die Euphrasia Augentropfen hängt von der Größe ab, in welcher diese erworben werden:

Euphrasia Augentropfen sind stets in kleinen Kartuschen erhältlich, welche eine Füllmenge von 0,5 ml aufweisen und sich daher ideal dosieren lassen und unter anderem auch perfekt für die Reiseapotheke geeignet sind. Zum Verkauf stehen die Euphrasia Augentropfen in verschiedenen Packungsgrößen.

Die größte Packung enthält dabei 30 kleine Kartuschen und steht in der Apotheke ab einem Preis von circa 15 € zur Verfügung. Es gibt auch kleinere Packungsgrößen von 10 oder 5 Kartuschen, welche natürlich günstiger sind. Wer die Euphrasia Augentropfen online bestellt, erhält diese für einen etwas geringeren Preis.

Wann sollten Euphrasia Augentropfen eingenommen werden?

Am häufigsten werden die Euphrasia Augentropfen bei einer Bindehautentzündung angewendet. Es kann sich dabei zum einen um eine klassische Bindehautentzündung handeln, welche beispielsweise durch einen starken Windzug oder eine zu geringe Flüssigkeitsproduktion ausgelöst wird. Zum anderen kann es sich aber auch um eine Bindehautentzündung handeln, welche von einer Allergie ausgelöst wird. Dies ist beispielsweise bei einer Tierhaarallergie oder bei Heuschnupfen der Fall.

Angewendet werden können die Euphrasia Augentropfen aber ausschließlich bei nicht-bakteriellen Bindehautentzündungen. Ebenfalls eine Anwendung der Euphrasia Augentropfen kann bei trockenen Augen oder dem Sicca-Syndrom erfolgen. Diese können beispielsweise bei Menschen vorliegen, welche sich häufig in klimatisierten Räumen aufhalten oder Kontaktlinsen tragen.

Euphrasia Augentropfen bei Kontaktlinsen?

  • Grundsätzlich sind die Euphrasia Augentropfen auch für Träger von Kontaktlinsen geeignet.

Auf der anderen Seite kann eine Anwendung auch bei tränenden Augen stattfinden. Nicht selten liegt bei stark tränenden Augen eine katarrhalische Entzündung vor, welche sich effektiv mit den Augentropfen behandeln lässt. Sind die Augen stark gerötet, so lassen sich diese ebenfalls mit Hilfe von Euphrasia Augentropfen behandeln. Nicht zuletzt kann die Anwendung der Euphrasia Augentropfen auch bei einem geschwollenen Augenlid beziehungsweise Lidödem erfolgen.

Was sollte bei der Anwendung von Euphrasia Augentropfen beachtet werden?

Die Augentropfen werden vorsichtig in den Bindehautsack geträufelt. Dazu sollten die Hände im Voraus gründlich gereinigt werden. Außerdem sollte der Kopf bei der Anwendung der Euphrasia Augentropfen zurückgelegt werden, denn so kann ein Herauslaufen der Augentropfen vermieden werden.

Die Spitze des kleinen Fläschchens, welches die Euphrasia Augentropfen enthält, sollte außerdem zu keinem Zeitpunkt die Augen berühren. Sobald die Augentropfen eingeträufelt wurden, sollten die Augen langsam geschlossen werden. Nun ist ein leichter Druck auf den Tränenkanal auszuüben, damit sich die Euphrasia Augentropfen am besten verteilen können. Idealerweise sollten die Augen für einige Minuten geschlossen bleiben. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind grundsätzlich nicht bekannt. Werden zusätzlich noch andere Augentropfen angewendet, so ist es empfehlenswert, dennoch Absprache mit einem Arzt oder Apotheker zu halten. Wer sich in der Schwangerschaft oder Stillzeit befindet, sollte ebenfalls vor der Anwendung der Euphrasia Augentropfen eine ärztliche Absprache halten.

Wie oft sollten Euphrasia Augentropfen eingenommen werden?

  • Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen fällt die Dosierung der Euphrasia Augentropfen gleich aus:

Einmal bis zweimal täglich sollte jeweils ein Tropfen in den Bindehautsack jedes Auges geträufelt werden.

In der Regel ist die Behandlung mit Euphrasia Augentropfen nach spätestens zwei Wochen abgeschlossen. Tritt zwei Tage nach dem Beginn der Behandlung keine Besserung der Beschwerden auf, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Sind Euphrasia Augentropfen rezeptfrei?

  • Die Euphrasia Augentropfen sind apothekenpflichtig, allerdings nicht verschreibungspflichtig.

Daher können diese ohne Rezept erworben werden. Das liegt daran, dass die Euphrasia Augentropfen nicht so starke Inhaltsstoffe enthalten wie zum Beispiel Augentropfen, welche Antibiotika enthalten. So können die Euphrasia Augentropfen auch problemlos über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, ohne dabei eine gesundheitliche Gefahr darzustellen. Außerdem sind die Euphrasia Augentropfen auch für verschiedene Risikogruppen wie Schwangere oder Stillende geeignet. Rezepte müssen in der Regel nur für starke Augentropfen vorgelegt werden.

Lesen Sie auch: Floxal Augentropfen mit Rezept

Nebenwirkungen von Euphrasia Augentropfen?

Wie bei jedem Arzneimittel können natürlich auch bei Euphrasia Augentropfen Nebenwirkungen auftreten. Grundsätzlich muss erwähnt werden, dass Nebenwirkungen bei den Euphrasia Augentropfen äußerst selten auftreten. Selbst bei einer Überdosierung der Euphrasia Augentropfen kommt es in aller Regel nicht zu negativen Effekten. Abhängig sind die Nebenwirkungen der Euphrasia Augentropfen natürlich immer von der jeweiligen Person, von welcher die Augentropfen eingenommen werden.

Die hier erwähnten Nebenwirkungen treten durchschnittlich bei einer Person unter insgesamt 1.000 Personen auf: Dazu zählen unter anderem Augenreizungen und ein Augenbrennen. Eine Rötung der Augen kann durch die Einnahme der Euphrasia Augentropfen ebenfalls auftreten. Des Weiteren kann es zu einem Juckreiz an den Augen kommen. Tränende Augen stellen eine weitere Nebenwirkung dar, welche auftreten kann. Selten kommt es zu einer Schwellung an den Augen oder der Augen an sich. Beachtet werden sollte, dass Beschwerden, welche als Nebenwirkungen eingestuft werden könnten, sofort dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden sollten, um weitere Komplikationen auszuschließen.

  JETZT AUSWÄHLEN

Sind Euphrasia Augentropfen für Babys geeignet?

Die Euphrasia Augentropfen sind für jede Altersgruppe geeignet und können schon ab dem Säuglingsalter angewendet werden. Daher lassen sich die Euphrasia Augentropfen auch problemlos für Babys einsetzen. Werden die Augentropfen für Kleinkinder oder Babys angewendet, so sollte allerdings besonders gut auf eine genau Dosierung geachtet werden. Bei Babys, welche erst wenige Wochen alt sind, sollte gegebenenfalls eine Absprache mit dem behandelnden Arzt im Voraus stattfinden. Die Anwendung von den Euphrasia Augentropfen kann bei Babys grundsätzlich stattfinden, wenn Beschwerden wie eine Verengung des Tränengangs vorliegen. Zu einer Tränengangtenose kommt es bei Babys besonders häufig und diese lässt sich effektiv mit den Euphrasia Augentropfen behandeln.

Können Euphrasia Augentropfen auch bei Hunden und Katzen eingesetzt werden?

Zwar werden Euphrasia Augentropfen offiziell für Menschen hergestellt, jedoch sind diese für Hunde und Katzen unschädlich. Hier kann eine Anwendung ebenfalls bei nicht-bakteriellen:

  • Bindehautentzündungen
  • Rötungen
  • Reizungen
  • trockenen Augen
  • tränenden Augen

stattfinden.

Die Anwendung der Euphrasia Augentropfen für Hunde und Katzen sollte jedoch im Voraus in jedem Fall mit dem behandelnden Tierarzt besprochen werden!

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5