Brillengläser Hersteller:
Übersichtsliste in Deutschland

Brillengläser Hersteller im Detail 

Großes Angebot - aber auch hohe Qualität?

Nur die wenigsten Brillenträger könnten wohl aus dem Stehgreif beantworten, wer die Gläser ihrer Sehhilfe gefertigt hat. Dabei ist diese Frage durchaus bedeutsam: Wenn Sie einen teuren Rahmen nutzen, möchten Sie Ihre Brille beispielsweise bei Bedarf neu verglasen lassen und nicht entsorgen. Wir stellen Ihnen deshalb die wichtigsten Brillengläser Hersteller in Deutschland vor.

Brillengläser Hersteller Liste

Die wichtigsten in Deutschland aktiven Brillengläser Hersteller Liste:

  • Zeiss
  • Rodenstock
  • Hoya Lens
  • Visall
  • Optovison
  • Essilor 

Zeiss

Tradition und Moderne vereint 

Allein dem Namen nach gibt es in der Bundesrepublik wohl kaum einen bekannteren Hersteller von Brillengläsern als das Unternehmen aus Jena. International hat es durch seine hochwertige Präzisionsarbeit dazu beigetragen, dass das Label „Made in Germany“ zum Qualitätssiegel wurde. Das Haus fertigt nicht nur Zeiss Brillengläser, sondern auch Optikgeräte aller Art. Kamera-Linsen aus Jena gelten weltweit beispielsweise mit als die besten ihrer Art. Als Brillengläser Hersteller ist das Haus vor allem stark darin, neue Technologien wie beispielsweise UV-Schutz-Systeme zu integrieren.

Rodenstock

Brillen und Brillengläser aus München 

Auch dieser Brillengläser Anbieter darf sich voller Stolz als erstklassiger Traditionshersteller bezeichnen. Neben dem Unternehmen aus Jena gilt das 1877 in München gegründete Haus als der zweite deutsche Premiumhersteller. Bis heute ist das Unternehmen in der bayrischen Landeshauptstadt ansässig. An sich selbst stellt es einen fortwährenden Innovationsanspruch. Die Philosophie des Hauses lautet, dass sich Brillengläser immer weiter verbessern lassen. Daneben überzeugt auch die Qualität und dies in mehrfacher Hinsicht: Zum einen sind die Gläser tadellos und präzise verarbeitet. Zum anderen lassen sie sich so schleifen, dass die Eingewöhnungszeit möglichst kurz ausfällt.

Hoya

Japanische Präzision zahlt sich aus 

Dieses Unternehmen stammt ursprünglich aus Japan und zählt weltweit zu den größten Herstellern von Brillengläsern. Inzwischen produziert das Haus auch in Deutschland. Die entsprechenden Standorte befinden sich sowohl in Hamburg wie auch in Mönchengladbach. Spezialisiert ist der asiatische Hersteller vor allem auf Kunststoffgläser. In der Beschichtung der entsprechenden Sehhilfen war das Unternehmen von Anfang führend – daran hat sich bis zum heutigen Tag nichts geändert.

Visall

Mit Klimaneutralität zum Durchblick

Dieser Hersteller ist im besten Sinne ein „spezielles Unternehmen.“ Seit Juli 2019 fertigt das in Lörrach ansässige Haus beispielsweise klimaneutral. Das Unternehmen hat sich auch ansonsten der Umwelt verschrieben und besitzt z.B. einen eigenen Bienenstock. Als Brillengläser Hersteller stechen zwei Stärken hervor:

Erstens hat das Haus europaweit eines der größten und vielseitigsten Glaslager. Lager- und Rezeptgläser aller Art können deshalb in kurzer Zeit geliefert werden. Zweitens überzeugt auch das Preis-Leistungsverhältnis. Das Unternehmen hat sich zudem seit einiger Zeit dem Hochtechnologie-Bereich verschrieben und bietet beispielsweise Gläser mit einer autonomen Blendungsreduktion.

Optovision

Tochtergesellschaft von Rodenstock

Tradition und Moderne vereinen sich in dem Haus. Rodenstocks Tochter ist im hessischen Langen (unmittelbar bei Frankfurt) ansässig. Gegründet wurde dieser Brillengläser Hersteller, um eine neue Marke zu haben, die als modern und fortschrittlich wahrgenommen wird. Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit High Tech-Präzisionstechnik in der Fertigung. Es stellt zudem Brillengläser aus innovativen Materialien her, was ein echtes Alleinstellungsmerkmal bedeutet. Es handelt sich um speziell entwickelte Kunststoffe, die beispielsweise darauf ausgerichtet sind, das räumliche Sehen zu verbessern. Andere Modelle erleichtern das Nahsehen, um Ihren Augen beispielsweise zu helfen, wenn Sie täglich lange Stunden vor dem Computer sitzen müssen.

Essilor

Die größte Optiker-Gruppe der Welt

Dieses Unternehmen stammt ursprünglich aus Frankreich und kann dort unter der Bezeichnung Essil auf eine mehr als 160-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Der heutige Name kam durch die Fusion mit Silor im Jahr 1971 zustande. Von nun an war der Hersteller von Brillengläsern international ausgerichtet und expandierte u.a. nach Deutschland. Standorte in Braunschweig und Freiburg wurden eröffnet. 1997 folgte eine weitere Niederlassung in Hanau, die auf ein vollautomatisiertes Logistikzentrum vertraut.

Schon vor Fusion mit Silor konnte das französische Unternehmen als Brillenglas Hersteller Geschichte schreiben. 1958 brachte es unter der Modellbezeichnung „Varilux“ die erste Gleichtsichtbrille überhaupt auf den Markt. Innovationen sind bis zum heutigen Tag eine zentralen Antriebsfedern des Unternehmens: Es entwickelte sowohl dünne, bruchsichere Kunststoffgläser wie auch einzigartige Premiumveredelungen.

Um die Brillengläser möglichst gut an das Gesicht des Trägers anpassen zu können, erfand das Unternehmen zudem das Videozentriersystem Visio-Office. Mit diesem lässt sich die Augenpunktlage dreidimensional (und damit exakt) vermessen.

Welche Unternehmen gehören zur Essilor Gruppe?

Essilor hat sich über die Jahre zum Optik-Riesen entwickelt. Neben dem Kerngeschäft gehören unter anderen folgende Marken zu Essilor hinzu:

  • Ray Ban
  • Brille24.de
  • Apollo Optik

Ray Ban Sonnenbrillen gehört schon eine Weile zur Essilor Gruppe hinzu. 2019 wurde der Online-Optiker Brille24.de sowie der in Deutschland beliebte Apollo Optiker übernommen. 

Die Liste der Innovationen und Tochtergesellschaften ließe sich noch beträchtlich fortsetzen. Wichtiger ist jedoch die Philosophie hinter dem Streben nach Neuerungen: Das Haus hat sich dem Ziel verschrieben, Brillengläser für jeden Sehbedarf zu fertigen, die sich durch eine besondere Langlebigkeit auszeichnen. Dies bedeutet: Egal, mit welchen besonderen Problemen Ihre Augen zu kämpfen haben – hier sollen Sie Brillengläser bekommen, die Ihnen bestmöglich helfen.

Welche Brillengläser werden am meisten verwendet?

Übersicht über die beliebtesten Arten von Brillengläsern. TOPGLAS kann jeder Brille verglasen mit diesen Gläsern:

Neue Brillengläser von TOPGLAS - wir vertrauen auf Essilor

Wir sind als Optiker Ihr Spezialist für Neuverglasungen sowie neue Brillengläser. Wir vertrauen dabei auf Gläser von Mega Optic.

Was Sie vielleicht nicht wissen:

Diese Marke gehört zu dem Unternehmen, das aus der Fusion von Esill sowie Silor hervorgegangen ist - also Essilor. Wir legen großen Wert darauf, mit den besten Brillenglas Herstellern zusammenzuarbeiten. Nur so können wir Ihnen beste Qualität bieten und das Vertrauen rechtfertigen, dass Sie uns entgegenbringen, wenn Sie uns Ihre Sehhilfe zur Neuverglasung zusenden.

Gläser von Mega Optic ermöglichen genau dies – und gestatten es uns, günstig zu arbeiten. Sie können bei TOPGLAS bis zu 60 Prozent gegenüber den Kosten bei einem normalen Optiker sparen.

Weitere bekannte Brillengläser Hersteller

Die im Detail vorgestellten Hersteller sind natürlich nicht alle in Deutschland aktiven Unternehmen, sondern nur die am weitesten verbreiteten. Diese können Sie deshalb am leichtesten finden, weshalb wir sie näher beschreiben wollten. Ebenfalls durch hohe Qualität zeichnen sich aber auch Brillenglas Produzenten wie das japanische Unternehmen Seiko Optical, das deutsche Haus Rupp & Hubrach (das inzwischen übrigens auch eine Tochter unseres französischen Partners ist), Stratemeyer aus Bochum, die schweizerische Firma Holzer Optik sowie die in Norddeutschland ansässige Schulze Optische Fabrik aus. Bei Augenoptiker in Deutschland zählen die großen wie Essilor, Zeiss, Rodenstock zu den beliebtesten Anbietern von Brillengläsern. 

Fazit: Es gibt viele erstklassige Brillenglas Hersteller

Die Erläuterungen zeigen: Der deutsche Markt für Brillengläser Hersteller ist in einer komfortablen Situation. Es gibt zahlreiche Hersteller, die erstklassige Produkte bieten, die sich auch international nicht verstecken müssen. Wer seine Brille mit neuen Brillengläsern oder Gleitsichtgläsern ausstatten möchte, befindet sich der in der angenehmen Lage, zwischen mehreren ausgezeichneten Angeboten wählen zu können. Wir setzen dabei auf unseren Partner aus Frankreich, weil wir Ihnen so innovative Produkte, Spitzenqualität und niedrige Preise als Paket anbieten können.

Dies soll aber nicht bedeuten, dass wir Gläser anderer Hersteller grundsätzlich für schlecht halten – ganz im Gegenteil.

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5