Augen Lasern Operation Ablauf
- Schritt-für-Schritt

Augen lasern operation Ratgeber

Kurz- oder Weitsichtigkeit wird durch eine Verkrümmung der Hornhaut ausgelöst. Die Betroffenen sind dann auf Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen, was auf Dauer sehr lästig werden und zu Einschränkungen führen kann. Abhilfe schafft eine moderne Augen Lasern Operation, mit dem die Sehschwäche korrigiert wird. Die Schnelligkeit des Eingriffs und auch der sehr kurze Heilungsprozess machen das Augenlasern zu einer sehr beliebten Methode, für die sich im Jahr mehr als 100.000 Patienten entscheiden, um dauerhaft auf Sehhilfen jeglicher Art verzichten zu können.

Das sollen Sie unbedingt über die Augen Lasern Operation wissen:

  • Der Lasereingriff selbst dauert nur ein paar Sekunden

  • Sehr schneller Heilungsprozess, nach 1 bis 2 Tagen erleben Sie das vollständige Ergebnis

  • Korrekturen der Kurzsichtigkeit bis zu -10 Dioptrien und der Weitsichtigkeit bis zu 4 dpt. möglich

  • Kein Risiko der Erblindung. Sehr geringes Infektionsrisiko (1:10.000)

Lesen Sie auch: Die Risiken einer Augen Lasern Behandlung

Voraussetzung für eine Augen Lasern OP

Dass erst einmal eine Einschränkung des Sehvermögens vorliegen muss, versteht sich von selbst. Dabei ist es egal, ob diese auf einer Hornhautverkrümmung beruht oder schlichtweg am zunehmenden Alter liegt.

Bei einer Sehstärke im Bereich von -10 bis 0 Dioptrie bei Kurzsichtigkeit und im Bereich von 0 bis +4 dpt. bei Weitsichtigkeit können die Augen problemlos gelasert werden. Befinden sich Ihre Werte außerhalb dieser Grenzen, sollten Sie vorher Ihren Augenarzt konsultieren.

Als Patient müssen Sie volljährig sein, denn erst dann kann sicher davon ausgegangen werden, dass das Wachstum des Körpers, speziell der Augen, abgeschlossen ist. Andernfalls könnte dieses durch den Eingriff gestört werden.
Eine weitere Voraussetzung ist, dass sich die Sehstärke mittlerweile konstant hält. Bestenfalls hat sich diese in den letzten 12 Monaten nicht verändert. Ist dies nicht der Fall, kann es passieren, dass sich das Sehvermögen nach der Operation wieder verschlechtert, weil sich die Sehstärke stetig verändert. Natürlich können solche Veränderungen im Nachhinein mit einem erneuten Eingriff wieder korrigiert werden, im Idealfall sollte dies jedoch nicht nötig sein.

Bevor Sie Ihre Operation antreten, muss sichergestellt werden, dass Ihre Augen vollständig gesund sind, das heißt, es dürfen weder Entzündungen noch Reizungen vorhanden sein.

Behandlungsablauf Augen Lasern OP

Bevor Sie sich die Augen Lasern lassen ist der allerersten Schritt die Vorverhandlung der Augen. Dabei werden Ihnen Augentropfen verabreicht, die eine betäubende Wirkung haben und dafür sorgen, dass Sie während des Eingriffs keine unangenehmen Schmerzen verspüren.

Sobald die Betäubung ordentlich wirkt, legt der behandelnde Arzt die Hornhautschicht frei. Je nach Behandlungsart variiert dieser Schritt etwas. 

Im Anschluss kommt der Laser zum Einsatz

Dessen Strahl beseitigt den verkrümmten Teil der Hornhaut, bringt den Rest in die richtige Form und korrigiert so die veränderte Form, die für die Sehschwäche verantwortlich war.

Damit ist die Behandlung bereits abgeschlossen. Der gesamte Eingriff dauert etwa 15 bis 20 Minuten, wobei der Laser selbst nur für ein paar Sekunden zum Einsatz kommt.

Sobald Sie sich vollständig von der Betäubung erholt haben, dürfen Sie die Klinik verlassen. In der Regel ist das noch am gleichen Tag der Fall.

Behandlungsmethoden im Überblick

LASIK

Die sogenannte Lasik-Methode ist diejenige, die in den meisten Fällen angewendet wird. Dabei wird die Hornhaut aufgeschnitten, sodass eine Art Deckel, auch Flaps genannt, entsteht. Dieser wird nach oben geklappt und der Laser kommt zum Einsatz. Dessen Strahlen dringen in das Gewebe ein und korrigieren die Krümmung, die die Sehstärke bisher beeinträchtigt hat. Im Anschluss wird der Deckel wieder geschlossen und der Eingriff ist beendet.

PRK/ LASEK

Alternativ für die Lasik-Behandlung wird die PRK- bzw. Lasek-Methode angeboten, die sich besonders für Menschen mit einer sehr dünnen Hornhaut eignet. Diese wird hierbei nicht wie ein Deckel auf- und wieder zugeklappt, sondern lediglich dessen obere Zellschicht wird abgelöst. Das darunterliegende Gewebe wird im Anschluss so lang mit dem Laser bestrahlt, bis es die optimale Krümmung angenommen hat. Zum Schluss wird eine besonders weiche Kontaktlinse auf das Auge gesetzt, die dem noch empfindlichen Sinnesorgan Schutz bietet. Nach etwa 4 bis 5 Tagen wird diese wieder entfernt.

FEMTO-LASIK

Die dritte Methode nennt sich Femto-Lasik. Der Ablauf ist genau der gleiche, wie bei der normalen Lasik-Behandlung, jedoch ist siebnoch sanfter und sicherer für den Patienten. Der Unterschied liegt bei den verwendeten Lasern. Der aufzuklappende Hornhautdeckel wird mithilfe eines Femtosekundenlasers geschnitten. Mit einem Excimer-Laser werden dann die drunterliegenden Zellen so weit abgetragen, bis die Krümmung korrigiert ist.

Ablauf nach Augen Lasern Operation

Direkt nach dem Eingriff ist die Sicht oftmals vorerst etwas verschwommen. Davon sollten Sie sich keinesfalls beunruhigen lassen, denn dabei handelt es sich um eine ganz normale Begleiterscheinung, die nach 1 bis 2 Tagen verschwindet. Außerdem kann es sein, dass sich Ihre Augen etwas trocken anfühlen und empfindlich auf helles Licht reagieren. Auch diese Erscheinungen verschwinden schnell wieder. Um der Trockenheit und der Lichtempfindlichkeit entgegenzuwirken und ein angenehmeres Gefühl hervorzurufen, können Augentropfen angewendet und beim Verlassen des Hauses eine Sonnenbrille getragen werden.

Hat sich die neue Sehkraft nach der Augen Lasern Operation vollständig entfaltet, muss sich der Körper erst an diese gewöhnen. Während dieser Phase, die in der Regel maximal drei bis vier Tage andauert, können Kopfschmerzen und Schwindel eintreten.

Eine kleine Auszeit nach der Operation gönnen

Generell ist es zu empfehlen, nach dem Eingriff eine Schonzeit von 2 bis 3 Tagen einzulegen und sowohl helle Bildschirme als auch direktes Sonnenlicht zu meiden.
Nutzen Sie außerdem dringend die Möglichkeit der Nachsorgeuntersuchungen. So kann der Heilungsprozess genau verfolgt werden und mögliche Reizungen oder Entzündungen können direkt behandelt werden.

Augen Lasern Operation Preise

Die Augen Lasern Kosten bewegen sich zwischen 750 und 2.600 € pro Auge. Dabei stellt sich die Frage, wie diese enormen Preisdifferenzen zustanden kommen.

Wie viel Sie die Operation letztendlich kostet, ist unter anderem von der gewählten Methode abhängig. Die Lasik-Behandlung gilt nicht nur als die am häufigsten verwendete, sondern auch als günstigste Variante. Die teuerste ist die Femto-Lasik-Methode, was sich durch den Einsatz einer besonders modernen Lasertechnik begründen lässt.

Wie viel Sie die Behandlung letztendlich tatsächlich kostet, ist von den individuellen Preisvorstellungen Ihres Arztes und auch Ihrer Sehstärke abhängig.

Je schlechter diese ist, desto kostspieliger wird auch deren Korrektur.

Oftmals entstehen bereits beim Beratungstermin Kosten. Dafür kann der Arzt etwa 50-100 € einfordern. Sollten Sie sich im Anschluss tatsächlich für eine Operation entscheiden, ist es häufig der Fall, dass dieser Preis mit dem der Behandlung an sich verrechnet werden kann.

Private Krankenversicherungen übernehmen oft einen Anteil 

Wenn Sie privat krankenversichert sind, besteht die Möglichkeit, einen Teil der Kosten an Ihre Versicherung weiterzuleiten, sofern Sie im Anschluss tatsächlich keine Sehhilfe mehr verwenden oder der Eingriff sogar dringend medizinisch notwendig war. Um eine Selbstbeteiligung kommen Sie allerdings nicht herum.
Bei einer gesetzlichen Krankenversicherung müssen Sie zu 100 % selbst für die Kosten aufkommen, denn diese Versicherungen stufen die Augen Lasern Operation als nicht dringend notwendige Schönheitsoperation ein.

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5