Brillenbad Ratgeber:
Test & Preise ab 13,99€

Wenn die Brille staubig oder verschmutzt ist, wird sie in einem Brillenbad eingelegt. Eine spezielle Reinigungsflüssigkeit befreit Gläser und Gestellt von Verschmutzungen und gibt einen klaren Durchblick. Welche Anbieter sich empfehlen und wo die Unterschiede zum Ultraschallbad liegen erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist ein Brillenbad?

Das Brillenbad ist eine schonende Möglichkeit, Brille und Brillengläser zu pflegen. Beim Brillenbad werden Schmutz, Schweiß, Make-up und sonstige Rückstände von der Brille und dem Gestell entfernt. Durch eine sanfte und effektive Brillenpflege wird das Sichtfeld wieder klar.

Ein Brillenbad reinigt nicht nur die Gläser, sondern auch Gestell und Brillenscharnier. Die Brille ist anschließend wieder wie neu. Das Brillenbad sollte regelmäßig angewendet werden. Verschmutzte Brillen lassen sich im Brillenbad zuverlässig reinigen. Je nach Anbieter muss die Brillen nur für wenige Sekunden lang in das Brillenbad eingelegt werden. Kurz geschüttelt und die Brille ist wieder sauber wie am ersten Tag.

Brillenbad Test 2019:

Platz 1. Brillenbad von Freiblick

Freiblick bietet verschiedene Brillenbäder an. Neben dem herkömmlichen Brillenbad, welches mit verschiedenfarbigen Deckeln ausgeliefert wird, gibt es Varianten wie das Brillenbad „Klassik 1.2“, welches sich für Brillenfassungen aller Art eignet. Das Set beinhaltet Brillenbad und Reinigungsflüssigkeit. Das Brillenbad von Freiblick ist in 5 verschiedenen Deckelfarben erhältlich: Orange, grau, blau, pink und transparent.

Das klassische Brillenbad von Freiblick verspricht laut Herstellerangaben „perfekte Klarheit und Sauberkeit“. Es empfiehlt sich vor allem für moderne Kunststofffassungen oder Sonnenbrillen mit Sehstärke. Die Anwendung ist ebenso unkompliziert und das Konzentrat reicht für mindestens 25 Anwendungen, je nachdem, wie viel Flüssigkeit pro Reinigungsgang verwendet wird und wie intensiv die Brille gereinigt werden soll.

Preis für das Produkt: zwischen 18€ und 25€.

Platz 2. Brillenbad von Vitrus

Das Brillenbad Vitrus wird mit einem Reinigungskonzentrat ausgeliefert.

Die Anwendung: Brille in das Bad legen und nach einigen Minuten wieder herausnehmen. Anschließend wird die Brille unter klarem Wasser abgespült und mit einem Mikrofasertuch poliert. Das Vitrus-Brillenbad lässt sich mit einer Füllung für etwa vier Wochen verwenden.

Preis für das Produkt: zwischen 12€ und 20€.

Welche Brillen können in einen Brillenbad gereinigt werden?

In einem Brillenbad können Kurz- und Fernsichtbrillen sowie Sportbrillen oder Lesebrillen gereinigt werden. Auf dem Etikett finden sich genauere Angaben zu den Brillen, die sich reinigen lassen sowie praktische Pflegetipps, mit denen die Brille noch sauberer wird.

Vorteile Brillenbad

Der Vorteil an einem Brillenbad ist, dass sich die Spülflüssigkeit mehrmals verwenden lässt. Je nachdem, wie oft das Brillenbad angewendet wird, muss die Flüssigkeit alle zwei bis drei Wochen erneuert werden. Je nach Hersteller wird das Brillenbad mit verschiedenem Zubehör ausgeliefert. Dazu gehören meistens Mikrofasertuch und Reinigungsflüssigkeit sowie weitere Reinigungsmittel für die Brille.

Neben dem klassischen Brillenbad lässt sich eine Brille auch mit einem Ultraschallbad reinigen. Die beiden Brillenbäder unterscheiden sich auf verschiedene Weisen voneinander.

Das klassische Brillenbad ist ausschließlich auf die Pflege von Brillen ausgelegt. Das Ultraschallbad hingegen kann auch zur Pflege von anderen kleineren Gegenständen verwendet werden. Vor allem in der Automobilindustrie kommen Brillenbäder vielfach zum Einsatz.

Freiblick Brillenbad vs. Vitrus Brillenbad - welches Brillenbad ist wirkungsvoller?

Es gibt verschiedene Anbieter auf dem Markt, die Brillenbäder anbieten. Dazu gehören zum Beispiel Freiblick und Vitrus. Beide Hersteller haben verschiedene Bäder im Angebot, die mit den Reinigungsflüssigkeit und dem passenden Behältnis für das Baddaherkommen. Je nach Herstellerund Variante des Brillenbads sind außerdem Mikrofasertuch, Gel und Co. vorhanden. Die beiden Anbieter weisen im Hinblick auf ihre Produkte allerdings ein paar Unterschiede auf.

Brillenbad oder Ultraschallbad? Vorteile und Nachteile

Ultraschallreiniger gibt es zum Beispiel von Grundig oder von Uten. Der digitale Ultraschallreiniger pflegt die Brille mittels Hertz-Frequenzen, welche selbst kleinste Verschmutzungen auf Brillengläsern oder Gleitsichtgläsern entfernen. Der große Vorteil von Ultraschallreinigern ist ihre schonende Anwendung. Per Knopfdruck eingeschaltet, lässt sich die rille innerhalb weniger Minuten sorgfältig reinigen.

Lesen Sie auch: Ultraschallbad für Brillen im Test 

Die Anwendungsbereiche für Brillenbäder sind vielfältig. Die praktischen Bäder können zum Beispiel für die Reinigung der Lesebrille oder der Sportbrille verwendet werden. Es empfiehlt sich, mehrere Brillenbäder zu nutzen, um am Arbeitsplatz und zuhause spontan die Brille reinigen zu können. Die Brillenbäder von Freiblick und Vitrus sind weitestgehend identisch. Lediglich Verpackung und einige Produktdetails unterscheiden sich. Bei der Anwendung entscheiden also die persönlichen Präferenzen, wobei sowohl Vitrus als auch Freiblick als Traditionshersteller die notwendige Expertise mitbringen.

Fazit: Lohnt sich ein Brillenbad für Zuhause?

Ein Brillenbad befreit die Brille von Schmutz, Staub und Co. Lohnenswert ist es für alle Brillenträger, die immer einen klaren Durchblick haben möchten. Allerdings wird ein Brillenbad nicht in allen Fällen benötigt. Wer die Brille nicht regelmäßig trägt, da es sich beispielsweise um eine Lesebrille handelt, benötigt nicht unbedingt ein Brillenbad. Ein Brillenbad ist dagegen vor dem Autofahren sinnvoll, da es Unreinheiten aus dem Sichtfeld entfernt entfernt und somit ein sicheres Fahren ermöglicht.

 

Wenn Sie sich doch für ein Ultraschallreiniger für Zuhause interessieren - hier die Testsieger von 2019:

Platz 1. ABOX Ultraschallreiniger

  • + ideal für die Reinigung von Brillen
  • + Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • + einfach zu bedienen 
  • + 5 verschiedene Reinigungszyklen 90 Sekunden/180/280/380/480
  • - ein wenig zu laut

Platz 2. Ultraschallbad von VLOXO

Einer der absoluten Bestseller unter den Ultraschallreiniger für Zuhause. Das Gerät von VLOXO bietet mit 43 kHz eine ordentliche Leistung von 50 W. Dank der integrierten Timerfunktion kann die sekundengenaue Einstellung des Reinigungsprozess vorgenommen werden. Außerdem hat der Anbieter ein tolles Design erstellt.

  • + Einfach zu bedienen 
  • + Gutes Preis/Leistungsverhältniss
  • + Tolles Design - Nicht zu groß und damit perfekt für den Privatkunden 
  • + Hohe Vibrationsanzahl 

Platz 3. LifeBasis Ultraschallbad

Mit einer großen Reinigungskammer mit 600 ml Fassungsvermögen und einer stufenweise zu bedienenden Timerfunktion bis zu 10 Minuten ist dieses Gerät besonders geeignet, um auch langfristige Reinigungsaufträge zuverlässig abzuarbeiten. Das Gerät ist mit knapp 37,-€ zwar etwas teurer, verrichtet seinen Dienst jedoch sehr zuverlässig.

  • + großes Volumen von 600 ml
  • + Ultraschallfrequenz von 42 kHz
  • + Abmessungen platzsparende
  • + Einfache Bedienung
  • + Stufenweise einzustellender Timer-
  • - keine Heizfunktion
  • - Lüfter etwas laut
  • - Lediglich 35 W Leistung

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5