×

HOYA Brillengläser– hochpräzise Spezialoptiken aus Japan

Die Kabushiki-Gaisha Aktiengesellschaft, kurz HOYA K.K., mit Sitz in Tokio Japan ist ein milliardenschweres Unternehmen unter der Leitung von Hiroshi Suzuki mit einem jährlichen Umsatz von ca. 500 Mrd. Yen, also rund 4,1 Mrd. Euro. Der japanische Glas- und Elektronikhersteller hat sich auf die Herstellung von Spezialgläsern für optische und elektronische Produkte spezialisiert und verfügt über Niederlassungen in der ganzen Welt. Die Fusion mit der Pentax K.K. 2007 im Sektor Kameratechnik sowie mit Performance Optics und dessen Tochtergesellschaften VISION EASE und Daemyung Optical erweiterte die Präsenz des Konzerns nicht nur geografisch, sondern auch hinsichtlich der Produktangebote von HOYA Vision Care.

HOYA K.K. – ein modernes Unternehmen auf dem Weltmarkt & seine Geschichte!

Das am 01. November 1941 von den Brüdern Shoichi und Shigeru Yamanaka in der Stadt Hōya in der Präfektur Tokio gegründete Unternehmen HOYA K.K. ist ein weltweit agierendes Unternehmen in der Optik und Elektronikbranche. Die Produktion des neu errichteten Unternehmens spezialisierte sich zunächst einzig und allein auf die Herstellung von optischem Glas, was bereits 1945 durch die Herstellung von Kristallglaswaren für den Haushaltssektor (z.B. Kristallgläser) um ein weiteres Aufgabenfeld erweitert wurde. Das 1967 zu einer Aktiengesellschaft gereifte Unternehmen wurde zum selbigen Zeitpunkt in die Tokioer Börse aufgenommen und erreichte daraufhin eine Performancekurve, die sich weltweit sehen lassen kann.

Mit der Etablierung von Gleitsichtgläsern sowie von weichen Kontaktlinsen in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts begann wenig später auch die Produktion von Mikroelektrotechnik auf breiter Basis. Mit der Etablierung von IC-Substraten, das heißt, Bauteilen für integrierte Schaltkreise, wie elektronische Halbleiterbauelemente, Transistoren und Dioden fasste das Unternehmen auch Fuß in der Chiptechnologie. Das nunmehr parallel in zwei Hauptbereichen agierende Unternehmen bestätigte seinen Ruf auf dem Weltmarkt durch die Einführung von HOYA Intraokularlinsen, sogenannten IOLs sowie asphärischen Formglaslinsen im Jahre 1987. Im Zuge globalisierender Marktstrategien erweiterte das Unternehmen wenig später seine Handelsbilanz auf dem europäischen und amerikanischen Markt durch die Gründung der HOYA Holdings N.V. Niederlande sowie der HOYA Corporation USA.

Hoya Brillengläser Logo

Neben der Etablierung von Glasscheiben für Festplatten stieg das Interesse des Konzerns ebenso im Marktsektor Computerhardware, welches HOYA bereits 1996 mit einem Vertrag zur Zusammenarbeit mit IBM abschloss. Das wachsende Unternehmen, welches sich nunmehr auch verstärkt auf dem asiatischen Markt durch die Gründung der HOYA Holdings Asia Pacific Pte Ltd aufstellte, schloss seine Wachstumsansprüche mit der Fusion und dem Übernahmeangebot für den Hersteller von Fotoapparaten, Überwachungstechnik und optische Vorrichtungen für die Medizintechnik, Astronomie und anderen optischen Hochleistungsgeräten - PENTAX. Dieses ursprünglich aus dem ostdeutschen VEB Zeiss Ikon hervorgegangene Optik- und Elektronikhersteller wurde in weiteren Umstrukturierungsmaßnahmen teilweise an den Elektronik- und Bürotechnikkonzern Ricoh weiterverkauft (Kamerasparte), die Medizintechniksparte Pentax Medical jedoch weiterhin von der HOYA-Group gehalten.

Mit der Übernahme des Entwicklungs- und Fertigungsgeschäftes für Brillengläser von der Seiko Epson Corporation 2013 erweiterte der Handelskonzern HOYA K.K. seine Präsenz im Brillensektor. Neben weiteren Fusionen im medizinischen Präzisionsinstrument Sektor und der Vorstellung des Splash M-Knife einem multifunktionalen ESD-Gerät im Bereich elektrochirurgische Energiegeräte komplettierte der Mutterkonzern sein Rahmenprogramm und ist sowohl was die Etablierung von Hochleistungsoptiken als auch medizinischen Präzisionsinstrumenten angeht, ein Weltmarktführer, dessen Wachstumsbestrebungen noch nicht abgeschlossen sind.

Das sollten Sie unbedingt über Hoya Brillengläser wissen:

  • Das Hoyalux iD MyStyle V+ Brillenglas arbeitet mit einer Doppelflächenprogression und ist das derzeit erste Brillenglas dieser Art auf dem Markt!
  • Die phototropen Brillengläser von Hoya wurden mit einer Stabilight-Technologie ausgestattet, die es ermöglicht, sich unbeschwert durch wechselnde Klimabedingungen und Klimazonen mit wechselndem Licht zu bewegen!
  • Hoya Vision Care bietet in seinem Portfolio mehrfach prämierte und international ausgezeichneten Hochleistungsgläser wie das Eyvia 1.74 an!

Brillengläser von HOYA – das Nonplusultra auf dem Brillenglasmarkt!

Mit der Finalisierung seiner Akquisition im Brillenglasmarkt mit der Performance Optics, LLC und seiner Tochtergesellschaften VISION EASE und Daemyung Optical wurde der Brillenglashersteller HOYA Corporation zu einem der weltweit führenden Hersteller von ophthalmologischer Linsen, mit der Spezialisierung auf fotochromatische, polarisierende und hochbrechende Brillengläser. Die Vernetzung von HOYA Life Care sowie HOYA Vision Care im geografischen Sinne liegen somit auf dem Schwerpunkt, den Bedürfnisse und Herausforderungen von Augenoptikern, Patienten und Medizinern gerecht zu werden und diese zu erfüllen. In diesem Zusammenhang richtet sich die Performance des Brillenglasherstellers sowohl an Optiker und Brillenträger unter folgenden Gesichtspunkten:

Für Optiker
  • Einzigartiges Produktsortiment
  • Maximale Qualität – minimales Risiko
  • Perfekter Sitz dank modernster Technologie
Für Brillenträger
  • Einzigartiges Design und Ästhetik
  • Qualität, Sicherheit und Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Funktionelle Verbesserungen und Innovation

Eine Übersicht der von HOYA Brillengläsern Vision

Die Produktionsvielfalt des Markenherstellers HOYA Vision Care richtet sich sowohl an die private Kundschaft in Form des Brillenträgers beziehungsweise des Sehbeeinträchtigten als auch an das Gewerbe, spezielle dem Augenoptiker. Dazu unterteilt das Unternehmen seine Verkaufspalette in die für die jeweils relevante Käufergruppe wichtige Sparte:

  • Einstärkengläser
  • Gleitsichtgläser
  • Brillengläser für den Nahbereich
  • Spezialgläser
  • Antireflexbeschichtungen
  • Phototrope Brillengläser
  • Sonnenbrille mit Sehstärke
  • Glasmaterialien

HOYA Vision Care – die Brillengläser im Detail!

Im Zuge einer technologischen Weiterentwicklung werden sämtliche Lebensbereiche einer modernen Gesellschaft erfasst. Dies spiegelt sich innovativ in den Neuoptimierungen und Weiterentwicklungen der Produkte wieder, welche teilweise direkt dem Endverbraucher oder dem Gewerbe zur Verfügung gestellt werden. Diese äußert sich bei HOYA Vision Care folgendermaßen.

Einstärkengläser von HOYA Vision Care!

Im Bereich der Einstärkengläser setzt HOYA Vision voll auf den Trend der Zeit und kombiniert leichte Brillengläser mit funktionellen Optimierungen. Dazu werden die sowohl für den Optiker als auch den Brillenträger optimal angepassten Brillen unterteilt in:

Zeichnen sich die für den Optiker optimierten individuellen Einstärkengläser vor allem durch Gewichts- und Stärkenreduktion aus, wird für den privaten Anwender mit der Nulux iDentity V+ Technologie geworben, welche das Sehen unter natürlichen Lichtverhältnissen optimiert. Im Gegensatz dazu sind die Einstärkengläser für den digitalen Gebrauch mit einer Nulux Active TrueForm ausgestattet, welches zu einer leichten Glasstärkenzunahme im unteren Bereich der Brille führt. Laut Herstellerangaben wird demzufolge eine natürliche Akkommodation unterstützt, demzufolge die Einstellung des Nah- und Zwischenbereiches ohne die Beeinflussung der Fernsicht erfolgt. Die asphärischen Brillengläser werden hingegen mit einer Punkt-zu-Punkt Freiform-Technologie gefertigt, welche eine individuell auf den Träger zugeschnittene Sehkorrektur garantiert.

Gleitsichtgläser von HOYA Vision Care!

Die Gleitsichtgläser von HOYA sind auf die individuellen Bedürfnisse des Brillenträgers zugeschnitten und unterteilen sich in folgende Gläsertypen:

  • Hoyalux iD MyStyle V+
  • LifeStyle 3
  • Balansis
  • Daynamic

Das Hoyalux iD MyStyle V+ Brillenglas arbeitet mit einer Doppelflächenprogression und ist das derzeit erste Brillenglas dieser Art auf dem Markt. Mit der patentierten Binocular Harmonization Technology™ wird sichergestellt, dass die Sehkorrektur an jedem Punkt des Glases sichergestellt wird. LifeStyle 3 Gläser werben hingegen mit einer klaren und entspannten Sicht über sämtliche Sehbereiche. Hier kommt eine spezielle iD FreeForm Design Technology™ zum Einsatz, die das Sehfeld vergrößert und im gleichem Maße Unschärfe beseitigt. Kundenkonform wird mit den erhältlichen Gleitsichtbrille sowohl die Minimierung des Schaukeleffektes, eine schnelle Fokussierung zwischen den Sehbereichen sowie ein breites Sehfeld mit geringer Bildverzeichnung angestrebt. Dies wird zum Beispiel mit dem Hoya Daynamic, einem voll rückflächenprogressivem Glas erreicht.

HOYA Brillengläser für den Nahbereich!

In puncto Nahbereich hat HOYA seine Brillengläser sowohl für die Arbeit am PC angepasst als auch den Innenbereich allgemein. Dabei unterteilt der Brillenhersteller seine Gläser in die für die Arbeit im Nahbereich notwendigen Entfernungen:

  • Close
  • Screen
  • Space

So ist der Abstand Close, mit Handarbeiten im Präzisionsbereich verbunden, wohingegen Screen für die Arbeiten am Bildschirm konzipiert wurden. Die zur Anwendung kommende Technologie heißt Hoyalux iD WorkStyle V+, welche somit sämtliche Felder des täglichen Lebens im Nahbereich abdeckt. Die Tact TrueForm wurde hingegen speziell für langwierigere Arbeiten im Büro designed.

TOPGLAS bietet die Digital Relax Beschichtung dazu an. 

Die Spezialgläser von HOYA für jeden Lebensbereich!

Unter Spezialgläsern können theoretische alle Brillengläser zusammengefasst werden, welche den besonderen Anforderungen des Trägers in seinen Aktivitäten gerecht werden. Neben Gläsern für Kinder sowie Brillengläser für die Nutzung bei höchsten sportlichen Leistungsansprüchen können dazu ebenfalls folgende Glastypen hinzugezählt werden:

  • Gläser mit Antireflex Beschichtungen
  • Phototrope Brillengläser
  • Getönte Brillengläser

Die Brillengläser mit Antireflex Beschichtungen wurden zum Schutz des Brillenglases (Kratzfestigkeit) sowie des Trägers vor Blendeffekten und Reflexionen entwickelt. Diese Gläser wurden mit einer Hi-Vision LongLife Beschichtung für den alltäglichen Gebrauch konzipiert und an den digitalen Lebensstil angepasst. Des Weiteren bieten die Gläser einen 100-prozentigen UV-Schutz. Die phototropen Brillengläser wurden hingegen mit einer Stabilight-Technologie ausgestattet, die es ermöglicht, sich unbeschwert durch wechselnde Klimabedingungen und Klimazonen mit wechselndem Licht zu bewegen. Hinzu kommen bei HOYA handelsübliche Filter zum Einsatz, deren polarisierende Eigenschaften entweder Verspiegelungen ausblenden oder kontrastverstärkende Wirkungen erzielen.

Die Innovation schlechthin – Glasmaterialien von HOYA!

Alles beginnt schlussendlich beim Material. Ein Zeichen für Innovation bietet deswegen das Glas von HOYA in Perfektion selbst. Die oftmals mehrfach prämierten und international ausgezeichneten Hochleistungsgläser sind:

  • Eyvia 1.74
  • Eynoa 1.67
  • Eyas 1.60
  • PNX 1.53
  • Hi-Lux 1.50

Dabei handelt es sich bei Eyvia 1.74 um Glas mit selbigem Brechungsindex, welches sowohl UV-Schutz bei kristallklarer Sicht bietet und darüber hinaus 2011 mit dem Material Award des International Forum ausgezeichnet wurde. Eynoa 1.67 ist demgegenüber ein extrem dünnes Glas mit sehr hoher Hitzebeständigkeit bis zu 95 °C. Ein weiteres Beispiel höchster Innovationskraft ist PNX 1.53, welches als extrem robustes und flexibles Glas selbst den Einschlag einer 1 kg Kugel schadenfrei übersteht.

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5