Brillengläser reinigen -
so wird's es richtig gemacht!

Dreckige & verschmierte Brillengläser kann man ganz einfach reinigen

Alle Brillenträger kennen das ärgerliche Problem - verschmierte und dreckige Brillengläser.

Meist, wundert man sich, woher schon wieder die Fettflecken und Fingerabdrücke auf dem Brillenglas herkommen. Dabei ist man sich ganz sicher, dass man nicht selber darauf gefasst hat.

Aber hier täuschen wir uns selber, wir nehmen es oft gar nicht wahr, dass man beim Stirnrunzeln, mit den Händen durch die Haare fahren, oder Brille wieder zurecht rucken. berührt man die Brillengläser oft dabei. Die Brillengläser reinigen ist ein täglicher Prozess. Wir zeigen Ihnen wodrauf Sie achten müssen.

Brillengläser reinigen

Drei Möglichkeiten um die Brillengläser zu reinigen

  1. Ultraschallbad
  2. Kaltes Wasser
  3. Brillenglas-Spray

1. Ultraschallbad

Die Brille in ein Ultraschallbad legen und anschließend mit einem Mikrofasertuch trocken reiben - Unsere Optiker benutzen dieses Ultraschallbad: SKYMEN für Brillen (48€ inkl. Versand). Achten Sie bei der dem Ultraschallbad das es für Brillengläser geeignet ist - nicht jedes Gerät ist dies. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Ultraschallreiniger und lassen Sie Ihre Brille nicht zu lange "baden".

2. Kaltes Wasser

Die wohl einfachste Methode um seine Brille zu reinigen. Unter kaltem, laufenden Wasser mit Seife einreiben und mit dem Mikrofasertuch trocken reiben. Warmes Wasser kann die Beschichtung der Brillengläser angreifen. Umso wärmer das Wasser ist, umso höher ist die Gefahr das die Oberfläche (z.B. Entspiegelung) kaputt geht. Eine beschädigte Oberfläche erkennt man an kleinen Linien oder Schlieren die auftreten. 

3. Brillenglas-Spray

    Mit einem geeigneten Brillenglasreiniger großzügig einsprühen und anschließend mit einem Microfasertuch (kein Papier - zu rau) trocknen. Die Sprays erhält man beim örtlichen Optiker oder bei Amazon. 

      Das sollten Sie beim Brillengläser reinigen unbedingt beachten:

      Wichtig: Das Glas sollte nicht mit warmen/heißen Wasser in Berührung kommen. Denn die Hitze beschädigt die Beschichtung des Brillenglases.

      Darüber hinaus empfiehlt es sich, immer ein Mikrofasertuch zu verwenden, denn nur mit diesem ist sichergestellt, dass die Beschichtung des Brillenglases keine Haarrisse bekommt und eine lange Haltbarkeit hat. Bei einer Bestellung bei TOPGLAS erhält jeder Kunde mit seiner Lieferung ein Brillenglasreiniger und ein Mikrofasertuch gratis hinzu.

      Was tun bei zerkratzen Gläsern?

      Bereits verkratzte Brillengläser können leider nicht so poliert werden, dass die Kratzer verschwinden - hier helfen nur neue Brillengläser. Bei TOPGLAS sparen sie bis zu 60% bei neuen Brillengläsern gegenüber Ihrem Optiker bei gleicher bis hochwertiger Qualität.

      Wie kann man Kratzern und Dreck vorbeugen?

      Ein großer Vorteil bei der Reinigung der Brille kann der Lotus-Effekt sein. Dieser soll übertragen darstellen, dass der Wassertropfen von der Lotus-Blüte abtropft ohne spuren zu hinterlassen. Selbiges gilt für das Brillenglas aber nicht. Die Kernaussage des Lotus-Effekt soll heißen, dass Schmutz wie z.B. Staub nicht so leicht am Glas haften bleibt, wie bei anderen Brillengläsern. Zudem lässt sich ein Brillenglas mit Lotus-Effekt leichter reinigen. Es ist also kein Garant, dass das Glas nicht dreckig wird oder verschmiert, aber eine Hilfe für die Reinigung. 

      AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5