×

Sonnenbrillen für Damen

Sonnenbrillen bei Frauen: Stylischer Schutz für die Augen 

Sonnenbrillen für Damen sind von Frühling bis Herbst unverzichtbare Begleiter. Sie dämmen zu starke Helligkeit und schützen die Augen vor UV-Strahlung. Zugleich sind die Brillen ebenfalls ein beliebtes Modeaccessoire. Sie geben die Möglichkeit, ein Fashionstatement zu setzen.  

Damen Sonnenbrille mit Sehstärke

UV-Licht der Klasse A ist besonders gefährlich für das menschliche Auge. Es wird von der Atmosphäre praktisch nicht geschwächt und schädigt die Netzhaut sowie die Linse des Auges. Zudem kann zu starke UV-Strahlung eine Hornhaut- oder Bindehautentzündung verursachen. Eine Sonnenbrille ist deshalb eigentlich ein wichtiger Schutz. Viele Frauen mit Sehschwäche verzichten trotzdem, weil sie ansonsten beispielsweise kein Auto fahren könnten. Wir bieten aus diesem Grund Damen Sonnenbrillen mit Sehstärke an. Ihre Augen werden zuverlässig geschützt und sie müssen nicht auf Ihre Sehhilfe verzichten.

  JETZT AUSWÄHLEN

Welche Sonnenbrille passt für mich?

Bei der Wahl der Form des Gestells und der Gläser von Damen Sonnenbrillen spielen zwei Faktoren die wesentliche Rolle. Erstens kommt es auch hier auf den Schutz an. Das Gestell muss einen seitlichen Einfall der UV-Strahlen unterbinden. Aus diesem Grund sind sehr kleine Sonnenbrillen selten. Zweitens ist die Gesichtsform ausschlaggebend. Die Sonnenbrille soll Ihnen schließlich gutstehen. Generell gilt, dass sie deshalb als Kontrapunkt fungieren sollte. Ihre Form sollte den Charakteristika des Gesichts entgegenlaufen.

  • längliches Gesicht: Sie sollten eine Damen Sonnenbrille mit einer breiten oder ovalen Fassung wählen. Diese verkürzen optisch das Gesicht.
  • eckiges Gesicht: Eine runde oder ovale Fassung zeichnet Ihr Gesicht weicher und wirkt deshalb stimmig.
  • herzförmiges Gesicht: Sie sollten sich für eine zierliche Sonnenbrille entscheiden. Wählen Sie auf keinen Fall ein großes, markantes Modell.
  • rundes Gesicht: Für Sie passt eine markante, eckige Brille, da diese Ihr Gesicht optisch zu verlängern scheint.
  • ovales Gesicht: Sie können im Prinzip fast alle Formen wählen. Lediglich zu kleine runde Gläser machen keinen Sinn, da dann die Proportionen nicht länger stimmen.

Sonnenbrille für Damen online entdecken

Damen Sonnenbrillen lassen sich prinzipiell einer von drei Stilrichtungen zuordnen. Posh meint beispielsweise eine besondere Eleganz. Sie tragen gerne klassische, stilvolle Outfits oder Business-Kleidung. Dann ist eine Posh-Brille der richtige Zusatz, um das Outfit gekonnt abzurunden. Retro-Sonnenbrillen für Damen richten sich an Sie, wenn Sie den Vintage-Look schätzen und gerne tragen. Edgy-Brillen sind bunt, lebensfroh und im besten Sinne verrückt. Natürlich gibt es Brillen jeder dieser Stilrichtungen in zahllosen Variationen. Sie können so ganz nach Ihrem Geschmack wählen.

Eine andere Art der Unterscheidung von Damen Sonnenbrillen richtet sich nach der Art der Tönung der Gläser. Hier macht es Sinn, dass Sie bedarfsabhängig wählen. Wir stellen Ihnen die vier gängigen Varianten vor und erklären frei von Fachchinesisch ihre Besonderheiten.

Sonnenbrillen für Damen mit normaler Tönung

Diese Damen Sonnenbrillen regulieren den Einfall des hellen UV-Lichts. Zu beachten ist bei der Auswahl insbesondere die Angabe, wie viel Helligkeit noch durchgelassen wird. Diese erfolgt in Prozent. Alternativ werden oft auch die fünf sogenannten Blendschutz-Kategorien angeführt (Zahlen: 0 bis 4). Abhängig von diesen Angaben können bestimmte Tätigkeiten beispielsweise nicht mehr ausgeübt werden. Autofahrer sollten beispielsweise eine Sonnenbrille mit einer Durchlässigkeit von 25 bis 35 Prozent (Kategorie 2) tragen. Wird weniger Helligkeit durchgelassen, werden sie ansonsten zur Gefahr, da ihre Sicht zu stark beeinträchtigt ist.

Verspiegelte Sonnenbrillen bei Frauen immer beliebter

Diese Modelle sind immer dann empfehlenswert, wenn eine besonders farbenfrohe Brille gesucht wird. Die Verspiegelung bietet jedoch nicht nur einen modischen Vorteil. Sie verhindert ebenfalls, dass der Trägerin in die Augen geschaut werden kann. Sie können also beispielsweise unbeobachtet mit den Augen rollen. Sonnenlicht wird zudem direkt reflektiert, was einige Menschen als angenehmer als eine einfache Dämmung empfinden. Erreicht wird die Verspiegelung dadurch, dass dem Brillenglas eine zusätzliche Beschichtung hinzugefügt wird, die reflektierend ist.

Polarisierte Sonnenbrillen für Damen

Diese Modelle sind beispielsweise für Bergsteigerinnen oder Wintersportlerinnen empfehlenswert. Polarisierte Sonnenbrillen lassen nur bestimmten Lichtwellen durch – solche, die im Einklang mit der eigenen Polarisation sind. Dies hat zwei Effekte. Erstens wird die Umgebung dunkler. Schließlich erreicht nur ein Bruchteil des Lichts überhaupt das Auge. Zweitens können Sie allerdings Kontraste deutlich besser wahrnehmen, da ablenkende Lichtimpulse gefiltert werden. Polarisierte Damen Sonnenbrillen helfen deshalb überall ausgezeichnet, wo Licht stark reflektiert wird – beispielsweise durch den Schnee beim Skifahren.

Verlaufstönungen machen die Sonnenbrille weiblicher

Sonnenbrillen für Damen mit Verlaufstönung dämmen nicht überall gleich stark. Sie sind an der Oberseite der Gläser stärker als an der Unterseite. Optisch wirkt dies ansprechend. Zugleich empfinden viele Menschen diese Variante als angenehm, da sie mehr „Spielraum“ bietet. Wer beispielsweise Shoppen geht, fühlt sich im Freien gut geschützt, muss aber auch im Geschäft die Brille oft nicht absetzen, weil durch die Verlaufstönung das Lesen von Etiketten weiterhin möglich ist. Zu beachten ist, dass diese Damen Sonnenbrillen Schwierigkeiten mit Lichtreflexionen durch Oberflächen haben. Sie filtern beispielsweise nur unzureichend die Helligkeit der Straße oder von Wasseroberflächen. Sie sollten deshalb z.B. nicht bei der Autofahrt getragen werden.

Gleitsicht Sonnenbrille für Frauen

Vermutlich kennen Sie das: Im Sommer sind der Balkon oder eigene Garten mit einem kühlen Getränk und einem guten Buch der ideale Anlaufpunkt, um das gute Wetter zu genießen. Wenn Sie eine Sehschwäche haben, die nach einer Korrektur durch eine Hilfe verlangt, benötigen Sie eine besondere Damen Sonnenbrille.

Diese sollte Gleitsichtgläser haben. Diese gestatten das stufenlose Sehen in allen Entfernungen. Hierfür hat das Glas unterschiedliche Bereiche, mit denen Sie in der Ferne scharf sehen können, aber auch die Buchstaben des Buchs hervorragend erkennen. Der Bereich für die Ferne ist deshalb oben in den Gläsern – schließlich schauen Sie beim Lesen zumeist nach unten. Eine Damen Sonnenbrille mit Gleitsichtgläsern verhindert so, dass sie ständig die Sehhilfe wechseln müssen.

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie eine weiterführende Beratung zu einem der hier erläuterten Aspekte. Gerne helfen wir Ihnen. Nehmen Sie einfach jetzt zu uns Kontakt auf!

Was bedeutet ein UV-Wert?

Der UV-Wert ist ein genormter Wert (CE-Kennzeichnung) für die zulässige Strahlung an ultravioletten Licht bis zu einer Wellenlänge von 380 nm durch ein Sonnenbrillenglas. In der Regel sind die Sonnenbrillen bis 400 nm durch einen Aufkleber  (UV400) auf einem Glas gekennzeichnet, um sicher zu gehen, daß keine schädlichen UV-Anteile mehr das Auge erreichen. Der Käufer einer Sonnenbrille sollte auf das CE-Zeichen (EU-Norm) und den UV-Wert 400 achten. Es gib 3 verschiedene Wellenlängenarten von UV-Strahlung, UV-A, UV-B und UV-C. Die UV-A-Strahlung liegt im Wellenlängenbereich von 315-400 nm, die UV-B-Strahlung zwischen 280-315 nm und die UV-C-Strahlung zwischen 100-280nm. Die UV-A und UV-B-Strahlung dringt tiefer in die Haut ein als die UV-C-Strahlung und daher sollten die Augen und die Haut entsprechend geschützt werden.

Warum brauchen wir bei Sonnenbrillen einen UV-Schutz?

Die  UV-Strahlung ist ein Bestandteil des Lichtspektrums und ist für das Auge schädlich. UV-Strahlung kann auch künstlich erzeugt werden, z.B. durch das Elektroschweissen. Zuviel UV-Strahlung lässt die Augenlinse früher altern, es kommt zum Grauen Star, zur AMD (altersbedingte Makuladegeneration) und weiteren Schädigungen der Netzhaut (Retina). Die auftretenden Symptome sind: Schmerzen in den Augen, Lichtsscheu, Sehstörungen, starke Rötungen, Brennen, Entzündungen der Hornhaut und Kopfschmerzen. Der UV-Schutz wird technologisch entweder durch Dotieren mit Fremdatomen in das Glas eingebracht, oder durch spezielle Filterschichten auf die Glasoberfläche aufgedampft bzw. mit Filterfolien belegt. Der Effekt ist der gleiche: es werden durch diese Filterschichten schädliche UV-Anteile geblockt, sodaß diese nicht in das menschliche Auge gelangen können. 

Welche Tönungsstufen gibt es bei Sonnenbrillen?

Sonnenbrillen billiger Qualität und unklarer Herkunft können den Augen mehr schaden als sie nützen, daher sollte man zunächst auf die Tönungsstufe beim Kauf einer Sonnenbrille achten, welche für den konkreten Einsatz entwickelt wurde. Insgesamt gib es fünf Tönungsstufen, beginnend von der Stufe 0 bis zur Stufe 4.

  • Tönungsstufe 0
  • Tönungsstufe 1
  • Tönungsstufe 2
  • Tönungsstufe 3
  • Tönungsstufe 4

Tönungsstufe 0: 

Absorbiert 20% des Sonnenlichtes und lässt 80% durch, daher ist eine solche Sonnenbrille nur für bewölkte Tage und in der Dämmerung von Vorteil.

Tönungsstufe 1:

Absorbiert 20-58% des Sonnenlichts und empfiehlt sich für Tage mit schwachem Sonnenschein und bei  wechselhaftem Wetter.

Tönungsstufe 2:

Absorbiert 58-83%,  geeignet für unsere Breitengrade. 

Tönungsstufe 3:

Absorbiert 84-93%, geeignet für Strand, Wasserfahrten und Bergwande-rungen mit viel Sonnenschein. 

Tönungsstufe 4:

Absorbiert mehr als 93%, geeignet, für Hochgebirge, Gletscher, Piloten, jedoch nicht für Autofahrten.

Sehr dunkel getönte Brillengläser sagen nichts über den UV-Schutz aus, nur der CE-Stempel und der Wert UV400 garantieren den UV-Schutz bei einer Sonnenbrille. UV-Strahlung kann langfristig und ungeschützt Krebserkrankungen der Haut auslösen.

AKTION + 1 1a 2 3 3a 4 5