Lexikon

Einstärkengläser

Einstärkengläser sind weit verbreitet, da sie entweder die Weitsichtigkeit oder die Kurzsichtigkeit korrigieren. Ihr Einsatz erfolgt in Lese-und Fernsichtbrillen. Für Kurz-sichtige haben die Gläser eine konkave Form und zerstreuen das Licht. Für Weitsichtige sind die Gläser konvex und haben eine sammelnde Wirkung für Lichtstrahlen. Man erkennt diese Gläser auch daran, dass ihre Mitte am stärksten ist, während bei der Fernsichtbrille der Rand der Gläser am dicksten ist. Einstärkengläser werden verwendet, wenn eine Fern- oder Lesebrille benötigt wird. Sie korrigieren einheitlich über die ganze Glasfläche.  Das gilt ebenso für eine Hornhautverkrümmung, wobei in die Sphäre noch ein Zylinderwert als Korrekturfaktor angegeben wird, der auch über die gesamte Glasfläche korrigiert wird.  Einstärkengläser korrigieren entweder die Fehlsichtigkeit in der Ferne oder die Lese-schwäche in der Nähe. Beides geht bei Einstärkengläsern nicht. Es ist statistisch erwiesen, daß etwa ab einem Alter von 40 Jahren die Augen deutlich leistungsschwächer werden. Die Fähigkeit sich auf verschiedene Entfernungen einzustellen wird zusehends schwieriger. Dementsprechend würde man für die beiden genannten Fälle verschiedene Einstärken-brillen benötigen.

Auch unter den Einstärkengläsern gibt es große Qualitäts-oder Komfortunterschiede. Von Standard-über Komfort- und Premiumvarianten reicht die Palette bis zum Highendglas. Der Tragekomfort von Einstärkenbrillen hängt im hohen Maße vom Material des Glases ab. Das Standardglas aus Silikatmaterial hat ordentliche Abbildungseigenschaften, ist aber relativ schwer. Das Komfortglas besteht aus leichtem, aber dickerem Kunststoffmaterial, das daher auch kratzempfindlicher ist. Premiumgläser dagegen sind aus höher brechendem Kunststoffmaterial gefertigt und sowohl leichter, als auch je nach Brechzahl erheblich dünner als normales Kunststoffmaterial. Zu den Premiumgläsern gehören auch Einstärkengläser aus hochbrechendem Glasmaterial, die vor allem zur Korrektur höherer Fehlsichtigkeiten verwendet werden, da sie erheblich dünner als Silikatgläser, aber schwer er sind. Brillengläser aus modernstem High-Tech-Material können fast um die Hälfte dünner und leichter sein als Standardgläser.